| 00.00 Uhr

Moers
Enni schneidet morsche Platane am alten Rathaus ab

Moers: Enni schneidet morsche Platane am alten Rathaus ab
Von der Platane bleibt nur ein kümmerlicher Rest erhalten. FOTO: kdi
Moers. Der Schlosspark ist um einen herrlichen alten Baum ärmer: Mitarbeiter der Enni haben gestern eine Platane am Fußweg neben dem alten "Neuen Rathaus" bis auf den Stamm abgeschnitten. Die Stadt hatte es angekündigt, Begründung: der Baum sei von einem aggressiven Pilz befallen.

Dennoch sorgten die Arbeiten gestern nicht nur für neugierige Blicke, sondern auch für Skepsis. Eine Anwohnerin äußerte gegenüber dem Grafschafter Befürchtungen, dass der Pilzbefall ein Vorwand sei, um den Baum im Zuge des geplanten Baus einer Wohnresidenz im ehemaligen Rathaus "loszuwerden". Tatsächlich will Investor Peter Werle in diesem Bereich eine Tiefgarage anlegen. Ein anderer Anwohner machte darauf aufmerksam, dass auf der anderen Seite eine Platane stehe, deren Äste bereits gekappt worden seien. Werde dieser Baum auch gefällt?

Stadtsprecher Klaus Janczyk erläuterte gestern, dass die Enni fortlaufend Bäume im Park auf ihre Gesundheit hin prüfe. Es gebe eine harmlosere Pilzart, bei der das Abschneiden einzelner Äste ausreiche. Die gestern abgesägte Platane sei aber laut eines Gutachters von einem aggressiven Pilz befallen (Zottiger Schillerporling), der den Baum von innen "auffresse". Es habe die Gefahr bestanden, dass Äste bei Wind herabfallen.

Mit dem Bauvorhaben habe das Schneiden des Baums nichts zu tun. "Wir brauchen keine Krankheiten zu fingieren. Man kann Bäume auch legal fällen." Es sei wahrscheinlich, dass beim Bau der Wohnresidenz samt Tiefgarage Bäume weichen müssen, sagte Janczyk. Wie viele und wo genau, wisse man noch nicht. Und: Es werde Neupflanzungen geben. "Wir wollen den Schlosspark-Eingang aufwerten."

(pogo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Enni schneidet morsche Platane am alten Rathaus ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.