| 00.00 Uhr

Moers
Entspannte Musik auf der Bollwerk-Terrasse

Moers: Entspannte Musik auf der Bollwerk-Terrasse
Christopher Schmidt (rechts) und Hans Lietz beim Terrassenkonzert im Bollwerk. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Christopher Schmidt und Hans Lietz sprangen für die erkrankte Miredah ein. Von Jan Caspers

Der Sänger und Gitarrist Christopher "Chris" Schmidt und sein Hans Lietz gestalteten am Freitagabend das zweite "Terrassenkonzert" im "Bollwerk 107". Die Sängerin Miriam ein, die unter dem Namen "Miredah" Musik macht; sie musste ihren geplanten Auftritt krankheitsbedingt absagen. Die zahlreichen Konzertbesucher, die auf Bänken an langen Holztischen Platz genommen hatten und in entspannter Atmosphäre essen und trinken konnten, waren unter dem Terrassendach vor dem einsetzenden Regen gut geschützt.

Chris Schmidt organisiert die "Terrassenkonzert"-Reihe gemeinsam mit Patrick Schmette. Der 25-jährige Moerser eröffnete den Konzertabend mit dem Klassiker "Stand by me" von B. B. King, den er mit angenehm sonorer Stimme zu den Klängen seiner Akustikgitarre vortrug. Nach den ersten Liedern holte sich Christopher Schmidt mit seinem Bandkollegen Hans Lietz musikalische Unterstützung auf die Bühne. Die beiden Musiker sind schon lange befreundet und haben im Jahr 2005 begonnen, gemeinsam Musik zu machen. Fünf Jahre später gründeten sie die Band "Chamäleon", in der sie zusammen mit einer Bassistin spielen. Im September will die Band in einem Moerser Tonstudio ihr erstes Album aufnehmen, das den Titel "Chamäleonicious" tragen wird. Das Album mit 13 Liedern soll dann im Dezember erscheinen.

Beim "Terrassenkonzert" im "Bollwerk 107" spielten die beiden Bandmitglieder mit den Songs "My way", "Nightride" und "Bubble" drei stimmungsvolle Eigenkompositionen, die auf dem ersten Studioalbum zu finden sein werden. Mit den Liedern "Guaranteed" von "Pearl Jam"-Sänger Eddie Vedder aus dem Soundtrack zum Film "Into the wild", "Heute hier, morgen dort" von Hannes Wader, "So lonely" von "The Police", "Wonderwall" von "Oasis" und "Eleanor Rigby" von den "Beatles" verabschiedete sich Christopher Schmidt, der den weiteren Konzertverlauf wieder solistisch gestaltete, in eine kurze Pause. Mit ehrlicher und schnörkelloser Musik ging es auch nach dieser Pause weiter. Neben Gesang und Akustikgitarren kamen dabei zusätzlich eine Cajón, eine "Stompbox" sowie eine "Loop Station" zum Einsatz, die es Christopher Schmidt ermöglichten, sich selbst rhythmisch und gesanglich zu begleiten. So wurde der lockere und harmonische Konzertabend mit Songs wie "Lemon tree" von "Fools Garden", "Wish you were here" von "Pink Floyd" oder "Knocking on heaven's door" von Bob Dylan fortgesetzt.

Beim nächsten "Terrassenkonzert" am kommenden Freitagabend soll Miredah ihren ausgefallenen Auftritt nachholen. Die Musiker der Band "Chamäleon" werden hingegen am 13. Oktober bei der Veranstaltung "Stay close to your soul" in der Halle des Bollwerks zu Gast sein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Entspannte Musik auf der Bollwerk-Terrasse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.