| 00.00 Uhr

Moers
Feiern im schicken Zechen-Ambiente

Moers: Feiern im schicken Zechen-Ambiente
Wo früher Kumpel schufteten, will Mike Bengel bald einen schicken Festsaal eröffnen. Den Zechencharme will er aber erhalten. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Geschäftsführer Mike Bengel will noch bis zum Jahresende den alten Zechensaal modernisieren und als "Generation Plaza" wiedereröffnen. Konzerte, Partys und andere Events sollen in dem 600 Menschen fassenden Raum stattfinden. Von Elena Erbrich

Überall stehen Kartons herum und lagern Getränkekisten, doch noch in diesem Jahr möchte Mike Bengel, der Geschäftsführer des "Generation", den Saal neben der Sportsbar und dem Restaurant fertigstellen und eröffnen. Momentan wird die Halle als Abstellraum genutzt. Eine Baugenehmigung der Stadt liegt aber vor.

"Jetzt wollen wir loslegen", sagt Bengel. Er steht in der großen Halle. Hinter der Theke stehen schon Gläser, aber bis hier Getränke ausgeschenkt werden können, muss noch viel geschehen. Zusammen mit der Stadt Moers hat Bengel einen Katalog für die Arbeiten in dem Saal erstellt, den es jetzt abzuarbeiten gilt. "Den Charme der Halle wollen wir erhalten, aber wir wollen noch eine Laseranlage einbauen. Außerdem wollen wir die Technik auf den neuesten Stand bringen und für eine gute Bühnenatmosphäre sorgen", erklärt Bengel.

In der alten Zechenhalle will Bengel alles Mögliche anbieten: Konzerte, Kabarett, Comedy, Disco, Zirkusvorstellungen, Festivals, Harley-Treffen und mehr. "Wir wollen Moers etwas bieten und die Stadt überall bekannt machen. So eine Begegnungsstätte wie die Halle hier gibt es nirgendwo in Moers."

In Bengels Halle passen etwa 600 Menschen. "Ideal für Abibälle, Betriebsfeiern oder Karnevalsveranstaltungen", findet Bengel. Mit Größe und Konzept tritt der neue Veranstaltungsort in Konkurrenz zum Enni-Sportpark und der Festivalhalle. Bengel gibt sich selbstbewusst. "Die Atmosphäre ist hier in der alten Zechenhalle doch viel schöner als in irgendeiner anderen Halle", sagt er. "Vereine, Unternehmen und Schulen können gerne auf uns zukommen und den Festsaal mieten." Die Wände in dem hohen Raum sind gelb, an einigen Stellen ist roter Backstein zu erkennen. Auch eine Bühne ist vorhanden. Der Zechencharme ist unübersehbar.

Mindestens einmal im Monat soll eine Veranstaltung im "Generation Plaza" stattfinden. "Die Halle soll etwas Besonderes sein für besondere Anlässe", betont Bengel. Er könne sich vorstellen, zum Beispiel den Comedian Markus Krebs in sein "Generation Plaza" zu holen. "Ich kenne ihn, er kommt sicher." Bis Ende des Jahres soll der Saal fertiggestellt sein. "Dann könnten wir hier die große Silvesterparty machen oder, wenn wir im November schon fertig sind, könnten wir hier unser einjähriges Bestehen feiern", sagt Bengel. Anfang Dezember vergangenen Jahres eröffnete der Duisburger die Event-Location "Generation". Er übernahm die Räume von Ulrich Weber. Dieser hatte dort seinen PM-Park, der mehrere Diskotheken und eine Sportsbar umfasste. Weber meldete Insolvenz an.

Bengel glaubt nicht, dass es ihm ähnlich ergehen wird. Wer ihn kennt, sagt, dass er sich in der Branche auskenne. Bengel ist Gastronom und Schausteller und hat zum Beispiel den Duisburger Weihnachtsmarkt gegründet.

Bengels "Generation" besteht aus den Clubs "Alpha Generation", "Dance Generation", "Club Generation" sowie der "Food Generation", die ein Restaurant und eine Sportsbar ist. Alles befindet sich in einem Gebäudekomplex der alten Zeche.

Nun soll in den nächsten Monaten das "Generation Plaza" dazukommen. Bengel blickt auf ein turbulentes Jahr zurück. "Wir haben hier viel Energie reingesteckt. Im Moment ist es ein bisschen am stagnieren, aber ich bin davon überzeugt, dass es in Zukunft gut laufen wird. Schließlich bieten wir für jede Generation etwas an. Deshalb auch der Slogan ,Generation - deine Location'."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Feiern im schicken Zechen-Ambiente


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.