| 00.00 Uhr

Moers
Funion holt die Jugend in den Karneval

Moers. Moers ist um eine Karnevalsgesellschaft reicher: Die Mitglieder von "Funion" beteiligen sich kurz nach der Gründung bereits am Nelkensamstagszug. Und sie verlosen zweimal zwei Plätze auf ihrem Karnevalswagen. Von Sabine Hannemann

Für die Mitglieder der gerade gegründeten Moerser Karnevalsgesellschaft Funion stehen alle Zeichen auf Start. Sie ziehen bereits am Nelkensamstagszug mit. "Wir freuen uns und sind natürlich gespannt, wie wir mit unserem Karnevalswagen ankommen. Ja, wir sind ein wenig aufgeregt", sagt ihr Präsident Oliver Böhl (40).

Im ersten Vereinsjahr geht das junge Präsidium gleich in die Vollen. Die Vorbereitungszeit bis zur Eintragung beim Klever Amtsgericht als gemeinnütziger Verein im März 2015 lief rund. Zum Vorstand gehören Vizepräsident Danny Dickmann und seine Frau Susanne, Patrick Kremer ist Geschäftsführer, seine Frau Kerstin Ansprechpartnerin für die Presse. Marc Stränger hat den Posten des Schatzmeisters übernommen, seine Frau Daniela ist Sprecherin des Elferrats. "Wir haben die Gründung in Rekordzeit geschafft", freut sich Patrick Kremer. Und wie kam es zur Gründung? "Gefeiert haben wir immer beim Nelkensamstagzug mit Freunden an Wilhelm-Schroeder-Straße", erinnert sich der 37-Jährige. Wie der Zufall es wollte, lernten er und Marc Stränger den Werbefachmann Oliver Böhl kennen. "Aus einer Laune heraus kam uns die Idee, einen eigenen Karnevalsverein zu gründen", sagt Stränger.

Mit Oliver Böhl, der ausreichend Vereinserfahrung hat, entwickelten sie zusammen das Vereinslogo in eleganter schwarz-lila Farbgestaltung. Auch die Kleiderfrage war schnell gelöst. Die Herren tragen einen schwarzen Anzug mit lila-farbigem Revers, lila Fliege, weißem Hemd, Halsorden und silberner Karnevalskappe. "Wir tragen das entsprechende Jackett mit weißer Bluse und schwarzer Hose", freuen sich Daniela Stränger (38) und Kerstin Kremer (41). Auch alle anderen Utensilien wie der Schal mit Logo in Vereinsfarben liegen für den Höhepunkt der Session griffbereit. "Wir haben sogar Fanartikel wie Kaffeetassen", freut sich Präsident Böhl.

Der Name Funion stand schon bei den ersten Treffen fest. "Unsere Idee war einfach. Wir wollten Karneval mit Spaß in Harmonie zu feiern, so, wie wir das immer am Nelkensamstagszug praktiziert haben", erinnern sich Marc Stränger und Patrick Kremer. Aus dem Begriff Spaß leiteten sie "Fun" ab, die gewünschte harmonische Gemeinschaft findet sich im Begriff "Union" wieder, so dass schnell der Name der Gesellschaft "Funion" entstand.

Bereits 23 Mitglieder, Durchschnittsalter 40 Jahre, zählt die junge Gesellschaft mit schlanken Strukturen und flacher Hierarchie. Zu den Vereinszielen zählt die Pflege von Brauchtum, "das wir an die Jugend weitergeben wollen. Wir planen allerdings keine eigenen Sitzungen, sondern wollen andere Gesellschaften besuchen. Im Sommer ist ein Fest geplant", erzählt Präsident Böhl. Auch eine Tanzgarde soll aufgebaut werden.

Um Jugend an das Brauchtum heranzuführen, hat sich der Vorstand zum Nelkensamstagzug etwas ausgedacht und verlost zweimal zwei Plätze auf dem Karnevalswagen. "Wir bieten vier jungen Leuten die Chance, mit uns am Zug teilzunehmen. Ein unbeschreibliches Gefühl. Daran sind keine Verpflichtungen geknüpft, wir sorgen zusätzlich für das Wurfmaterial", sagt Böhl. Bedingung sei, dass keine Mitgliedschaft in anderen Karnevalsvereinen bestehe und das Alter zwischen 14 und 26 Jahren liege. "Voraussetzung ist aber, dass unsere Preisfrage richtig beantwortet wird", so Kremer. Tipp: Alle Vereine, um die es geht, haben eine Homepage, sind auf Facebook vertreten. Vier Vereine sind im Kulturausschuss Grafschafter Karneval gelistet.

www.kg-funion.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Funion holt die Jugend in den Karneval


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.