| 00.00 Uhr

Moers
Gala zeigt die große Palette des Tanzes

Moers: Gala zeigt die große Palette des Tanzes
Karnevalistisch ging es bei der Vorstellung der Gruppe Vrouwenpoort aus Geldern zu. FOTO: Marcus Koopmann
Moers. Auf Einladung des Moerser Rock'n'Roll Clubs zeigten Gäste ihr Können. Erlös für "Klartext für Kinder". Von Jutta Langhoff

Der Moerser Rock'n'Roll Club, wegen seines Gründungsdatums am 22. November 1983 auch kurz RRC 22/11 genannt, feierte. Nein, nicht sein 30-jähriges Jubiläum, das war schon vor zwei Jahren. Diesmal war es "nur eine ganz normale" Tanzgala, zu der der Club am Samstag ins Rheinkamper Kulturzentrum eingeladen hatte.

Doch auch die war ein Ereignis. Rund 240 Besucher konnten der Ehrenvorsitzende des Clubs Heinz Schürmann und die zweite Vorsitzende Antje Gerhardt nach einem kleinen Sektempfang zu Beginn der Veranstaltung um 19 Uhr in dem festlich beleuchteten Saal begrüßen, darunter auch zwei Vertreter des Moerser Kinderhilfsvereins "Klartext für Kinder", dem diesmal ein Teil der Eintrittsgelder zufließen sollte.

Wie schon die drei vorherigen Tanzgalas des RRC bot auch diese wieder zahlreiche hochkarätige Showtanzdarbietungen, außerdem maßen sich an diesem Abend auf Einladung des Vereins insgesamt sieben Paare aus ganz Deutschland beim zweiten Moerser Boogie-Cup, und natürlich konnten die Gäste zwischendurch auch wieder selber fleißig tanzen.

Mit einer von der Partyband "Sam Dee" live unterstützten, anfangs eher langsamen Tanzrunde ging's los. Wie zu erwarten war, füllte sich dabei die in der Mitte der Tische frei gelassene Tanzfläche bereits in kürzester Zeit. Aber auch später, als der bekannte Boogie-Woogie-Pianist Jörg Hegemann das Musiktempo am Klavier zwischenzeitlich ziemlich deutlich erhöhte, wurde die Tanzfläche nur für den Boogie-Cup und die diversen, an diesem Abend auftretenden Showtanzgruppen geräumt. Das waren in diesem Fall zuerst die Kinder- und Jugendgruppen aus den eigenen Vereinsreihen, und gleich anschließend eine aus Xanten kommende Hip-Hop-Formation. Zuvor hatten sich bereits die sieben Wettbewerbspaare des Boogie-Cups in einer anfänglich noch unbewerteten "General-Look"-Runde vorgestellt. Die dabei gezeigten Tänze gehörten zwar schon zum Wettbewerb, hätten aber - ebenso wie die in den nachfolgenden Wertungsrunden - auch als Showtanzbeiträge durchgehen können.

Ähnlich abwechslungsreich ging es weiter. So gab es an diesem Abend neben Rock'n'Roll und Boogie auch Tanzshows aus den Bereichen Latein und Standard, Jazz- und Videoclip-Dancing und sogar ein karnevalistisches Tanzcorps aus Goch zu sehen. Dazu versetzten der unvergleichliche Jörg Hegemann am Piano sowie seine beiden musikalischen Begleiter Dirk Engelmeyer am Schlagzeug und Matthias Klüter am Bass den Saal immer wieder in mitreißende Boogie-Woogie-Schwingungen. Jörg Hegemanns Anwesenheit hatte der RRC22/11 der Vermittlung des Moerser Ehepaares Iris und Paul Jahns zu verdanken, die den Piano-Künstler schon mehrfach zu Boogie-Woogie-Auftritten nach Moers holen konnten. Für ihre Vermittlung erhielten sie an diesem Abend ein besonderes Dankeschön von Antje Gerhardt überreicht.

Die Übergabe des Spendenchecks an Hans-Dieter Wichert und Ursula Elsenbruch vom Vereinsvorstand "Klartext für Kinder" übernahm dagegen der RRC-Vorsitzende Dirk Teilmans höchstpersönlich. Die als Teil des Eintritts zusammen gekommene Summe betrug in diesem Fall genau 633 Euro. Der offizielle Teil der Gala endete mit einem letzten Showtanz aus den eigenen Vereinsreihen. Danach gehörte der Rest des Abends dem allgemeinen Tanzvergnügen und der Geselligkeit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Gala zeigt die große Palette des Tanzes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.