| 00.00 Uhr

Moers
Gemeinde Rheurdt kauft Sparkassengebäude in Schaephuysen

Moers. Die Polizei und ein Bürgerbüro sollen in das Haus einziehen. Die Verwendung des ehemaligen Kundenbereichs ist noch offen. Von Stefan Gilsbach

Die Gemeinde Rheurdt hat die ehemalige Sparkassen-Geschäftsstelle in Schaephuysen gekauft. Wie Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen mitteilte, ist das Gebäude mit dem 1. Februar Eigentum der Gemeindeverwaltung geworden. Zum Kaufpreis äußerte er sich nicht.

Die Sparkasse Krefeld hatte im Juni 2014 angekündigt, die Filiale zu schließen. Das hatte in der Ortschaft für Bestürzung gesorgt. Vor allem ältere Menschen befürchteten, ihre Bankgeschäfte nicht mehr vor Ort machen zu können. Im April 2015 hatte dann auch die Volksbank an der Niers öffentlich gemacht, man werde sich aus Schaephuysen zurückziehen. Allerdings wird ein Geldautomat in der Ortschaft bleiben.

Die Entscheidung, das Sparkassen-Gebäude zu übernehmen, sei aus mehreren Gründen gefallen, erläuterte der Bürgermeister. Zum einen sei es wichtig, die zwölf Stellplätze auf dem Grundstück zu erhalten. "Das ist wichtig für die Geschäfte im Ortskern, und außerdem liegt direkt gegenüber der Friedhof." Die Gemeinde möchte zudem in der ehemaligen Geschäftsstelle ein Bürgerbüro einrichten. "Dort können die Einwohner von Schaephuysen dann alle Verwaltungsangelegenheiten erledigen, ohne nach Rheurdt fahren zu müssen", schildert der Bürgermeister die Vorteile.

Auch der Bereichsbeamte der Kreis Klever Polizei, Hauptkommissar Uwe Tebeck, wird in das Gebäude an der Schaephuysener Hauptstraße ziehen. Bislang ist der Bezirksdienst der Polizei an der Kirchstraße 15 in Rheurdt untergebracht, doch dieses Gebäude möchten die Eigentümer veräußern. Von Schaephuysen aus kümmert sich Tebeck dann nicht nur um die Gemeinde Rheurdt, sondern auch um die Kerkener Ortsteile Rahm, Stenden und Stendenhorst.

Noch nicht entschieden ist, was aus dem Kundenraum des ehemaligen Bankgebäudes werden soll. "Darüber muss die Politik beraten", sagt Klaus Kleinenkuhnen.

Der Bürgermeister sieht in dem Erwerb der ehemaligen Sparkassen-Filiale einen guten Beitrag zur Dorfentwicklung Schaephuysens und lobt das Engagement von Bürgern, die gerade dabei sind, neue Perspektiven für die Ortschaft zu entwickeln. Zu diesen Plänen gehört auch ein barrierefreies Hausensemble im Kern von Schaephuysen. Bei diesem Projekt wird die Gemeinde mit der GWS Wohnungsgenossenschaft Geldern zusammenarbeiten. Dort, an der Pastoratstraße, sollen 20 bis 25 neue Wohneinheiten entstehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Gemeinde Rheurdt kauft Sparkassengebäude in Schaephuysen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.