| 00.00 Uhr

Moers
Geschichtsstationen sollen sprechen lernen

Moers: Geschichtsstationen sollen sprechen lernen
Die Geschichtsstation an der Moerser Stadtkirche. FOTO: Dieker
Moers. 35 Geschichtsstationen und zwölf Denkmaltafeln gibt es auf Moerser Gebiet. Sie informieren über die Vergangenheit der Stadt. Und bald sollen sie auch sprechen können. Im gestrigen Kulturausschuss wurden die Projekte "Stadtgeschichte Plus" und "Zeitzeichen" vorgestellt. Sie sollen über so genannte QR-Codes - das sind die schwarz-weißen Kästchen, die Inhalte aufs Handy übertragen - Hörspiele, Vorträge und Bilderstrecken zu den jeweiligen Themen anbieten.

Der Moerser Künstler Markus Grimm hat die junge Firma "Stadtgeschichte Plus" gegründet. Diese sorgt professionell für die Audioinhalte, für die Bildergalerien und weitere digitale Inhalte. Ermöglicht wird dies nicht zuletzt durch Sponsoring der Sparkasse am Niederrhein, die das Projekt an 20 Geschichtsstationen finanziert. Für fünf weitere Stationen sorgt Grimm mit seinem Unternehmen selbst.

Die Ausschussmitglieder waren sehr angetan von diesen Ideen - und ebenfalls von dem ähnlich angelegten Projekt "Zeitzeichen", vorgestellt vom Neuen evangelischen Forum des Kirchenkreises Moers. Dabei handelt es sich um "eine Art elektronische Schnitzeljagd", wie es in der Vorlage heißt. Ebenfalls über QR-Codes erhält der historisch Interessierte digitale Informationen, hauptsächlich über Themen wie die Judenverfolgung, den Zweiten Weltkrieg und das Kriegsende. So wird beispielsweise am ehemaligen Treibstoffwerk Rheinpreußen dessen Rolle im Nationalsozialismus verdeutlicht.

Auf der Internetseite www.zeit-zeichen.org finden sich die Ortsangaben, die dann die Landkarte und die weiteren Inhalte auf dem Smartphone öffnen. Mit Bezug auf das beliebte "Geocaching", also Orientierung im Gelände mit Hilfe von Satellitendaten, wird diese Art der Aufklärung als "Educaching" bezeichnet, vom englischen Wort "education" für Erziehung. An dem Projekt beteiligen sich auch die Kirchenkreise Duisburg und Kleve.

(s-g)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Geschichtsstationen sollen sprechen lernen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.