| 00.00 Uhr

Moers
Gestandene Komiker kämpfen um den "Alten Hut"

Moers. Im Bollwerk 107 findet ein ungewöhnlicher Wettbewerb statt. Das Publikum darf über die Sieger mit abstimmen. Von Ulrike Rauhut

Der Ausruf: "Das ist doch ein alter Hut!" ist nicht gerade ein Kompliment für einen Künstler. Ganz anders beim zweiten Oldcomer-Wettbewerb im Rahmen des Comedy-Arts-Festivals. Am 1. Juni um 20 Uhr werden im Bollwerk 107 sechs Komiker um den "Alten Hut" kämpfen - einen bundesweit einzigartigen Preis. "Newcomer-Wettbewerbe gibt es viele - wir wollten mal etwas anderes ausprobieren", sagt Holger Ehrich, der künstlerische Leiter des Comedy-Arts-Festivals, das im September zum 40. Mal in Moers startet. "Schließlich gibt es in der Comedy-Szene nicht nur die Superstars und die Youngster, sondern auch jede Menge dazwischen - alte Hasen mit jeder Menge Lebens- und Bühnenerfahrung."

Gemeinsam mit Sören Leyers, Autor für zahlreiche Comedians, hatte Ehrich die Idee für die Veranstaltung. Im vergangenen Jahr kam sie bereits ausgezeichnet an und fand bundesweit Beachtung. Kein Wunder also, dass sich wieder rund 40 Frauen und Männer beworben haben. Mindestens 45 Jahre alt mussten sie sein oder 25 Jahre Bühnenerfahrung vorweisen. Gestandene Bühnenprofis also, unter denen sechs ausgewählt wurden.

Die Auswahl fiel nicht leicht. Klar, denn wer so lange im Geschäft ist, der ist einfach gut. "Wir haben auf eine große künstlerische Bandbreite geachtet, ein typisches Kriterium auch für das ganze Festival", erzählt Ehrich. Der Genre-Mix von Satire über Musik bis zu artistischem Können garantiert einen abwechslungsreichen Abend. Das Spektakel wird moderiert von der Funk-Band "The Four Shops" um Bandleader Sören Leyers. Daphne de Luxe, Pete the Beat, Detlef Winterberg, das Wall Street Theatre, Birgit Breuer und Rüdiger Höffken werden am 1. Juni ab 20 Uhr 15-minütige Ausschnitte aus ihren Programmen präsentieren. Sie stellen sich dem Urteil einer fünfköpfigen Expertenjury rund um den "Nightwash"-Erfinder Knacki Deuser und dem Votum des Publikums. Zwei Gewinnern winken jeweils 1000 Euro, gestiftet von der Sparkasse am Niederrhein.

Für Rüdiger Höffken ist die Aussicht auf den Preis aber nur ein Grund für seine große Vorfreude. Der Krefelder schaute gestern bereits im Bollwerk vorbei, um die Bühne in Augenschein zu nehmen. "Das wird ein Klassentreffen von alten Bekannten, die sich seit den 90ern kennen - eine gewachsene Szene mit spannenden Leuten, die aus allen möglichen Bereichen zur Comedy gekommen sind", freut sich Höffken. Die selbstironische Auseinandersetzung mit dem Leben über 40 ist bei ihm Programm. "Männerdämmerung" heißt seine Show über die Midlife-Crisis zwischen Laptop und Lesebrille, Fitnesswahn und Fettabsaugung.

Daphne de Luxe, die "Barbie im XL-Format", rockte bereits bei Comedy Arts 2014 als Teil von Gerburg Jahnkes Ladies-Ensemble die Festivalhalle. Pete the Beat war einer der ersten, der nur mit dem Mund erzeugte Beats und Soundeffekte als Show auf die Bühne brachte. Detlef Winterberg spielt den abgehalferten Entertainer mit einer meisterhaften Mischung aus Bewegung, Slapstick und verrückten Requisiten. The Wall Street Theatre ist ein deutsches Duo, das seine Kunst an der Artistenschule im englischen Bristol gelernt hat. Birgit Breuer macht "Jäääzzz-Comedy" und erzeugt mit ihrer Loop-Station einmalige Hörerlebnisse.

Tickets gibt es für 19 Euro (ermäßigt 16 Euro) zuzüglich Gebührenbei allen AD-Ticket Vorverkaufsstellen oder online unter www.bollwerk.107.de. Eintritt an der Abendkasse: 24 Euro, ermäßigt 21 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Gestandene Komiker kämpfen um den "Alten Hut"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.