| 09.27 Uhr

Moers
Graffiti-Sprayer aus Moers in Mönchengladbach gefasst

Moers. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag haben Beamte der Bundespolizei auf dem Abstellbahnhof in Mönchengladbach zwei Graffiti-Sprayer (20, 29) auf frischer Tat ertappt. Die aus Viersen und Moers stammenden Tatverdächtigen hatten ihre Graffiti auf einer abgestellten Regionalbahn gesprüht.

Insgesamt 20 Quadratmeter des Zuges wurde mit Lackfarbe beschmiert, bevor die Handschellen klickten. Die bei ihnen gefundenen Sprayerutensilien, wie Farbdosen, Sprühköpfe, Mobiltelefone und Zeichnungen, wurden sichergestellt.

Zudem konnte über den diensthabenden Bereitschaftsstaatsanwalt erwirkt werden, dass beide Wohnungen der Tatverdächtigen nach weiteren Beweismitteln durchsucht wurden. Hierbei stellten die Beamten Computer, weitere Farbdosen, Zeichnungen, diverse Sprayerutensilien sowie eine kleinere Menge Marihuana sicher. Die beiden Beschuldigten sind bereits mehrfach im Bereich Graffiti in Erscheinung getreten und polizeilich hinreichend bekannt. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Die genaue Schadenshöhe wird derzeit durch die Deutsche Bahn AG ermittelt.

Möglicherweise können die Ermittler anhand der sichergestellten Zeichnungen und Dateien noch weitere Taten nachweisen, teilte die Bundespolizei gestern mit.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Graffiti-Sprayer aus Moers in Mönchengladbach gefasst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.