| 00.00 Uhr

Moers
Grünes Licht fürs Drachenfest 2015

Moers. Am Montag beginnt der Regionalverband Ruhr mit Bauarbeiten für einen zweiten Rettungsweg auf die Halde Rheinpreußen. Von Jürgen Stock

Mit einer Höhe von 103 Meter ist die Halde Rheinpreußen die höchste Erhebung auf dem Stadtgebiet Moers. Nachts erstrahlt von ihr das "Geleucht" - eine überdimensionierte Grubenlampe. Besonders an Wochenenden ist der Abraumhügel ein beliebtes Ziel für Ausflügler. Doch Großveranstaltungen dürfen seit über einem Jahr hier oben nicht mehr stattfinden. Damals untersagte die Bezirksregierung die Nutzung des Geländes. Begründung: Es fehle ein zweiter Rettungsweg. Im Falle einer Katastrophe auf dem Gipfel würden sich, so die Befürchtung der Behörden, an- und abfahrende Rettungswagen gegenseitig blockieren.

Das war das Aus für jede größere Veranstaltung auf der Halde - besonders für das Moerser Drachenfest, das zwischen 2009 und 2012 jeweils am dritten Wochenende im August Tausende Besucher auf den Gipfel zog. Doch jetzt dürfen sich Drachenfreunde aus der Region auf das nächste bunte Spektakel am Niederrhein-Himmel freuen.

"Wir haben schon eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die das nächste Drachenfest für 2015 plant", berichtete gestern Michael Birr, Geschäftsführer von Moers Marketing. Vorangegangen war einen Tag zuvor eine Ankündigung des Regionalverbands Ruhr, dem Eigentümer des Geländes. Darin hieß es: "Die Halde Rheinpreußen bekommt einen zweiten Rettungsweg. Der Regionalverband Ruhr (RVR) beginnt am Montag, 27. Oktober, mit den Arbeiten. Für rund 100 000 Euro bauen die Kooperationspartner Stadt Moers und RVR in den kommenden Wochen einen unabhängig geführten Flucht- und Rettungsweg. Der ist Voraussetzung dafür, dass in Zukunft Veranstaltungen auf der Halde stattfinden können.

Angelegt wird der Weg auf vorhandenen Bermen (flache Streifen an Böschungen) und Verbindungswegen. Der positive Nebeneffekt ist, dass gleichzeitig der Baerler Busch mit seinem Waldsee an die Halde Rheinpreußen angebunden. Hinzu kommt, dass der Parkplatz am Waldsee nun für beide Erholungsräume genutzt werden kann."

Nicht nur für die Moerser Drachenfreunde ist das eine gute Nachricht. "Die Location ist noch für viele andere Formen von Veranstaltungen geeignet", sagt Birr. So könnte er sich gut eine große Silvesterparty auf dem Gipfel vorstellen. "Schon jetzt sind zum Jahreswechsel viele Leute dort oben. Das zeigt doch, wie attraktiv der Ort ist."

Allerdings müsse dann auch in die Infrastruktur investiert werden. Birr denkt vor allem an neue Stromanschlüsse sowie eine Be- und Entwässerungsanlage. Das aber wird es laut RVR nicht geben: "Mit dem neuen Rettungsweg dürfen auf der Halde Veranstaltungen bis zu 4000 Besuchern stattfinden. Mehr verkraftet die Halde nicht. Deshalb sind von unserer Seite keine weiteren Investitionen geplant", sagte eine Sprecherin.

Dennoch stehen bereits weitere Events an. Karlheinz Tepper vom Verein 100 Jahre Kolonie Meerbeck": "Am 20. Juni 2015 wird die Halde in Zusammenarbeit mit dem Schlosstheater Moers zum ersten Mal Spielstätte für das Kulturprogramm ExtraSchicht", kündigt der Moerser an. Er freut sich über den zweiten Aufgang auch deshalb, weil sich die Halde nun noch besser in den geplanten Bergbau-Wanderweg von Rheinhausen bis zur Schachtanlage Friedrich-Heinrich einbinden lasse. Tepper: "Das wird ein echter Höhepunkt."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Grünes Licht fürs Drachenfest 2015


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.