| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Hamminkelner fotografiert Nackt-Kicker

Hamminkeln: Hamminkelner fotografiert Nackt-Kicker
Nicht zum ersten Mal startet der Hamminkelner Fotograf Gerrit Starczewski eine Aktion mit Nackt-Modellen. Für ihn ist Nacktheit die natürlichste Sache der Welt. FOTO: Malz
Hamminkeln. Gerrit Starczewski ist Organisator eines hüllenlosen Fußballspiels, das am Samstag in Herne stattfindet. Von Michael Elsing

Das altehrwürdige Stadion am Schloss Strünkede in Herne hat schon so manches Fußballspiel erlebt. Zu den Glanzzeiten von Westfalia Herne in den 1960er- und 1970er-Jahren, als der Club zu den ersten Adressen im deutschen Fußball gehörte, strömten immerhin bis zu 35 000 Zuschauer in die Arena, die heute mit ihren Unkraut überwucherten Stehrängen und der altmodischen Tribüne eher was für Fußball-Nostalgiker ist.

Eine Partie, wie sie am Samstag an dieser Stätte über die Bühne geht, hat aber auch das Westfalia-Stadion noch nicht erlebt. Der Hamminkelner Fotograf Gerrit Starczewski ist Initiator eines Nackt-Fußballspiels, das ab 14 Uhr (Anstoß gegen 15.30 Uhr) in Herne stattfindet. Nackt ? Ja, nackt! Bis auf Fußballschuhe, Stutzen und Schienbeinschoner jagen die Akteure mit aufgepinselten Rückennummern völlig hüllenlos dem Ball nach und werden dabei von ebenso hüllenlosen Zuschauern beobachtet.

Und wieso machen die das ? Und wieso kommt man überhaupt auf eine derartige Idee ? Gerrit Starczewski, der sich vor allem durch Projekte wie den Bildband "Dancing Shoes", in dem er Schuhe bekannter Musiker fotografierte, sowie "Naked Heart", bei dem er auf Musikfestivals nackte Menschen, die ein Herz formten, in Szene setzte, einen Namen machte, erläutert die Gründe für dieses ungewöhnliche Fußballspiel: "Zum einen geht es darum, herauszufinden, wie sich der Körper beim Spiel verhält, zum Beispiel beim Dribbling oder beim Kopfball. Zum anderen soll dieses Spiel auch ein Protest gegen die zunehmende Kommerzialisierung des Fußballs sein."

Der bekennende Fan des VfL Bochum ist sich zwar bewusst, dass er mit diesem Spiel "nichts ändern" wird. Dennoch will er "Nacktheit als Symbol für Natürlichkeit der immer größer werdenden Kluft zwischen Spielern und Fans entgegensetzen". Weit über 120 Anmeldungen liegen für den nackten Kick bereits vor. Strenge Regeln wird es dabei nicht geben. Zwar befindet sich auch ein (nackter) Schiedsrichter auf dem Platz.

Doch fliegende Wechsel sind durchaus erlaubt. Und die Zusammenstellung der Teams erfolgt kurz vor dem Anpfiff nach alten Bolzplatz-Regeln (Piss-Pott) durch die schon jetzt feststehenden Kapitäne der beiden Mannschaften.

Dass ein solches, eher ungewöhnliches Fußballspiel auch die Aufmerksamkeit der Medien weckt, liegt auf der Hand und ist durchaus gewollt. Das ZDF und auch einige Privatsender haben ihr Kommen bereits angekündigt. Mit Voyeurismus hat die Aktion laut Starczewski allerdings nichts zu tun. "Nacktheit ist das Natürlichste auf der Welt. Letztlich sind das alles nur Körper", sagt der gebürtige Oberhausener, der in Mehrhoog aufgewachsen ist und am Samstag ganz nebenbei noch seinen 29. Geburtstag feiert.

Wer Lust hat, Teil dieses Projekts zu werden, kann auch ohne vorherige Anmeldung ins Stadion am Schloss Strünkede kommen. Starczewski wird das Event fotografisch festhalten und hierzu später einen Bildband veröffentlichen. www.nakedfußball.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Hamminkelner fotografiert Nackt-Kicker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.