| 00.00 Uhr

Moers
Heißer Auftakt bei "Moving Moers"

Moers: Heißer Auftakt bei "Moving Moers"
"Zurück in die Zulunft" lautete gestern das Thema. Mitglieder der Moerser Jugendbuchjury lasen aus Büchern vor. FOTO: Klaus dieker
Moers. Bis Ende der Woche gibt es am Schloss ein Programm für Kinder und Jugendliche.

Der ganze große Publikumserfolg war "Moving Moers trifft Westwind" beim gestrigen Auftakt noch nicht. Nur ein schlappes Dutzend Zuhörer lauschte auf der Wiese neben dem Schloss Mitgliedern der Moerser Jugendbuchjury, die Passagen aus Büchern zum Thema "Zukunft" vorlasen. Angesichts des Bilderbuchwetters hatten viele vermutlich anderes im Sinn.

"Moving Moers" - das ist die Kulturwoche, die Kinder und Jugendliche alljährlich in Bewegung bringt: Eine Woche lang zeigen sie ihre künstlerischen Talente, ihre Kreativität und Fantasie. In diesem Jahr findet die Jugendkulturwoche in veränderter Form statt. Anlass ist das in Moers stattfindende Westwind-Jugendtheaterfestival.

Schauplatz für "Moving Moers trifft Westwind" ist bis Freitag täglich zwischen 17 und 19 Uhr ein am Schloss aufgestellter Container - die "Zukuftsbaracke" - wo täglich Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche stattfinden. Weil der Container in der gestrigen Sommerhitze einem Backofen glich, machten es sich Vorleser und Zuhörer aber lieber auf Holzbänken auf der Wiese gemütlich. Heute wird am Container getanzt: Neben Breakdance- Flamenco- und Dancehall-Aufführungen findet auch ein Dancehall-Workshop für Besucher statt. Morgen zeigt Carlos Howard, wie Beatboxen funktioniert. Mitmachen ist erlaubt und erwünscht. Am Donnerstag singen junge Singer-Songwirter. Parallel führen der Fotograf Sebastian Inaty und die Lichtkünstlerin Annika Demmer in Lichtgraffiti-Kunst ein.

Am Freitag endet "Moving Moers trifft Westwind" mit einem Überraschungsprogramm.

(pogo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Heißer Auftakt bei "Moving Moers"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.