| 00.00 Uhr

Moers
Helfer für den beruflichen Einstieg

Moers. Das CJD Berufsbildungswerk Niederrhein feiert 40-jähriges Bestehen.

Seit 1977 werden im Moerser Berufsbildungswerk des Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) junge Menschen mit einer Lernbeeinträchtigung gefördert.

Mit einem Festakt feierten jetzt rund 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft, sowie Mitarbeitende und Teilnehmende des CJD das 40-jährige Bestehen des Bildungsträgers an der Pestalozzistraße.

Jahr für Jahr bietet das Jugenddorf jungen Menschen die Chance der beruflichen Orientierung und Berufsausbildung in anerkannten Ausbildungsberufen. Die Zwischen- und Abschlussprüfungen werden vor den zuständigen Kammern abgelegt. Die Ausbildung erfolgt dabei im Auftrag der Agentur für Arbeit.

"Sie haben die Leitmotive ,Chancengeber' und ,Keiner darf verloren gehen' in den vergangenen vier Jahrzehnten sichtbar werden lassen. ", sagte der Moerser SPD-Bundestagsabgeordnete Siegmund Ehrmann.

Ehrmann griff in seiner Rede die erst kürzlich geführte Diskussion über den Berufsbildungsbericht im Bundestag auf und hielt fest: "Wir brauchen ihr Wissen und ihr Knowhow um die unbesetzten Arbeitsplätze besetzten zu können und um den Fachkräftemangel zu bekämpfen. Wir benötigen die Berufsbildungswerke als Brücke zur Wirtschaft, um die jungen Menschen auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten und ihnen eine Perspektive bieten zu können", sagte er.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Helfer für den beruflichen Einstieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.