| 00.00 Uhr

Moers/Kamp-Lintfort
Herbst-Semester der VHS trägt den Titel "Tür ist offen"

Moers/Kamp-Lintfort. Heimat, fremde Länder und das Miteinander der Kulturen bilden den Themenschwerpunkt. Von Josef Pogorzalek

"Tür ist offen", das ist nicht nur eine Einladung, eine der 707 Veranstaltungen der Volkshochschule Moers/Kamp-Lintfort im Herbstsemester zu besuchen. So lautet auch der Themenschwerpunkt mit Konzerten, Kursen, Vorträgen und Diskussionen, von denen viele unentgeltlich besucht werden können. So zum Beispiel eine Gesprächsrunde im Vorfeld der Bundestagswahl mit dem Politikwissenschaftler Martin Florack (14. September) oder eine Diskussion mit Bürgermeister Christoph Fleischhauer und Mitgliedern des Integrationsrates über das Verhältnis von Deutschen und Türken in Moers (17. Oktober). Der Themenschwerpunkt dreht sich um Deutschland, um andere Kulturen und um die Frage, wie beides zusammenpasst. So fragt Jens Korfkamp in einem philosophischen Gespräch: "Was ist Heimat?" (25. Januar). Am 10. November ist eine chinesische Tee-Zeremonie zu erleben (zehn Euro), am 15. September ein Konzert mit alter Musik aus Spanien, am 13. Oktober eines mit indischer Musik, dargeboten von Künstlern aus Afghanistan.

Zu den Highlights des kommenden Halbjahres zählte VHS-Leiterin Beate Schieren Ohl gestern die neue Reihe "Ich lese gerade . . .", in der Bücher vorgestellt werden und Lesende miteinander in Gespräch kommen sollen. Erstmalig gibt es einen "Gebärdesprache-Schnuppertag" (16. September) sowie einen Bildungsurlaub "Stressbewältigung durch Achtsamkeit (fünf Termine ab 16. Oktober). Wer sich schon immer über die Besserwisser geärgert hat, die (nicht nur) in der Kneipe über alles und jeden herziehen, liegt beim Kurs "Argumentieren gegen Stammtischparolen" richtig (15. Januar). Leiter ist der Politologe Klaus-Peter Hufer, Verfasser mehrerer Bücher zum Thema. Ein weiterer Höhepunkt: "Ohne Geld ans Ende der Welt". In einem Multivisionsvortrag berichtet der Autor und Reporter über einen Selbstversuch, der ihn im Jahr 2010 innerhalb von 150 Tagen von Berlin bis in die Antarktis führte (24. November).

Sehr beliebt sind Back- und Kochkurse, sagte Schieren-Ohl, insbesondere seit es die neue VHS-Küche im Diesterweg-Forum Kamp-Lintfort gebe. "Renner" seien die Kurse mit Bäcker Roman Höckele, der im neuen Semester unter anderem "Urkornbrote" aus alten Getreidesorten vorstellt (14. September). Ebenfalls erfahrungsgemäß schnell ausgebucht sind die Kurse unter dem Titel "Goodbye Hotel Mama" (7. und 21. Oktober sowie 11. November), in denen junge Leute einfach und lecker kochen lernen.

Wer die asiatische Küche kennenlernen und gleichzeitig sein Englisch üben möchte, sollte den Kurs "Cantonese Fusion: Hong Kong meets Korea" belegen (11. Januar). Etwas Besonderes für Hundefreunde ist der Kurs "Sitz-Platz-Plätzchen" (30. November), in dem Plätzchen und andere Weihnachtsgeschenke für "den besten Freund des Menschen" hergestellt werden.

Das VHS-Programm liegt gedruckt vor, online kann es unter www.vhs-moers.de eingesehen werden. Kurse buchen kann man in der Geschäftsstelle Moers, Wilhelm-Schroeder-Straße 10 (02841 201-565) oder im Rathaus Kamp-Lintfort, Bürgerbüro (02842 912203).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers/Kamp-Lintfort: Herbst-Semester der VHS trägt den Titel "Tür ist offen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.