| 00.00 Uhr

Moers
Immer mehr Frauen am Niederrhein arbeiten

Moers. Steigende Beschäftigung und sinkende Arbeitslosigkeit kennzeichnen die Situation der Frauen auf dem Arbeitsmarkt in den Kreisen Wesel und Kleve. Im Jahresdurchschnitt 2017 waren 12.288 Frauen arbeitslos gemeldet, das entspricht einem Anteil von 46,1 Prozent. Damit ging die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahr um 505 Frauen oder vier Prozent zurück. Die Arbeitslosigkeit der Männer sank um 2,3 Prozent. Die Zahl sozialversicherungspflichtig beschäftigter Frauen ist seit 1999 um knapp 32.000 oder 41 Prozent gestiegen. Derzeit sind 110.000 Frauen beschäftigt, davon fast die Hälfte in Teilzeit. Die Beschäftigungsquote der Frauen steigt ebenfalls: 50 Prozent der Frauen im erwerbsfähigen Alter üben eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit aus.

"Das alles sind positive Entwicklungen, aber es gibt auch noch Verbesserungspotenzial", sagt die Chefin der Arbeitsagentur Wesel, Barbara Ossyra. So seien in den Kreisen Wesel und Kleve über 36.000 Frauen nur in einem Minijob tätig. Frauen sind zudem nicht in allen Branchen gleich stark vertreten. Beschäftigungsschwerpunkte seien die Gesundheitsbranche, der Einzelhandel und das Sozialwesen. Dagegen sind in den sogenannten MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) im Agenturbezirk Wesel lediglich 4,6 Prozent der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Frauen tätig. Der Anteil steige zwar seit 2013 an, aber bei den Männern sei fast ein Drittel in diesem Segment beschäftigt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Immer mehr Frauen am Niederrhein arbeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.