| 00.00 Uhr

Rheurdt
In Rheurdt ist der Karneval hausgemacht

Rheurdt. Die Rheurdter stimmten sich beim Kleenfastelovend in der Turnhalle auf die tollen Tage ein. Von Sabine Hannemann

Bunt und mit viel Getöse ging es nach dem Auftritt des Spielmannszuges und der Rheurdter Regimentstöchter weiter. Der Kleenfastelovend mit zwei Ausgaben begeisterte das Publikum, hatten doch die Aktiven sich erneut Gedanken gemacht, wie die Attacken auf die Lachmuskulatur des Publikums zu gestalten sind. Mit Sketchen und Tanzauftritten wussten sie die gute Stimmung in der Turnhalle zu steigern. In Rheurdt ist der Karneval selbst gemacht, greift ab und an auf lokalen Ereignisse zurück oder aber nimmt den Alltagsgeschäften den Grauschleier. "Wir sind immer wieder gespannt, welche Beiträge die verschiedenen Gruppen liefern", freute sich Elsbeth Müller, die mit Uli Leurs, Peter Bolten, Festwirt Wilfried Gilbers und Klaus Kleinenkuhnen zum Festkomitee gehört.

Anlauf für die nächste Session nahmen dabei ohne Zweifel die drei müden Bänkelsänger mit Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen, die sich allerdings von flotter Musik anstecken ließen. Viel zu tun bekommen wird in nächster Zeit die Kassenärztliche Vereinigung, denn die beiden pfiffigen Reinigungskräfte, Frau Policek und Frau Havlicek (Angelika Leurs und Thekla Wolfers) haben eine eigene Sicht auf Beschwerden und die fachärztliche Betreuung. Klagt die eine über das unlustige wie schmerzreiche Leben und Ohrenschmerzen, empfiehlt die andere den Besuch beim Ohrologen, für den stechenden Schmerz im Genick ist der Genickologe zuständig. Und wen wundert es, der Dermatologe für ein kneifenden und zwickendes Gedärm. Als dann für den Psychologen der Zuständigkeitsbereich abgeklärt war, tobte bereits der Saal. Das Moderatorenteam Michelle als rote Zora (Dirk Ketelaers) und Michel (Andreas Prokopp) legten immer wieder nach. Hochleistungssport vom Feinsten zeigte die Zumba-Gruppe mit Trainerin Sandra Knieriem. Manfred Schwarzmann als "Dä doofe Män" glänzte mit der betont einfachen Sicht auf die Dinge.

Erstmals beim Kleenfastelovend auf der Bühne: die Chillis Chicks, ein Import aus Aldekerk. "Bitte wiederkommen" entschied das Publikum. Die jugendliche Tanzformation wird von Jenny Spielmann trainiert. Für ein bisschen Riverdance in abgespeckter Version sorgten die neun Flotten Feuerfeger, die Damenriege ist eine feste Größe beim Rheurdter Karneval. Als Krönung tanzte wie in jedem Jahr das Männerballett. Die Feuerwehrleute vom Löschzug Rheurdt sorgten für Aufmerksamkeit. Gestemmt wird der Kleenfastelovend vom Löschzug Rheurdt und dem Turnverein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: In Rheurdt ist der Karneval hausgemacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.