| 00.00 Uhr

Rheurdt
In Rheurdt leben zurzeit 146 Asylbewerber

Rheurdt. Im kommenden Ausschuss für Soziales, Jugend und Generationenvernetzung der Gemeinde Rheurdt wird es um die aktuelle Situation der Flüchtlinge vor Ort gehen. Wie die Verwaltung in ihrer Beschlussvorlage mitteilt, leben zurzeit in der Gemeinde 146 Asylbewerber.

99 davon gehören zu Familien, 47 sind Einzelpersonen. Sieben Flüchtlinge, die aus Syrien und Pakistan stammen, wurden inzwischen als Asylsuchende anerkannt. Drei von diesen sind mittlerweile in eine andere Stadt gezogen.

Für zwölf Familien hat die Gemeinde Wohnungen in Rheurdt und Schaephuysen angemietet. Die restlichen Familien und Einzelpersonen sind in Unterkünften untergebracht. So steht bis zum Sommer das "Blaue Haus" an der Hauptschule als Notunterkunft bereit.

Um einschätzen zu können, wie viel Bedarf an Wohnraum für die Neuankömmlinge die Gemeinde braucht, wurde Anfang des Jahres eine Umfrage bei jenen Flüchtlingen durchgeführt, die eine gute Perspektive auf Anerkennung ihres Antrages auf Asyl in Deutschland haben. Das sind vor allem Menschen, die aus Syrien, Eritrea, dem Irak und dem Iran stammen. 14 Personen möchten nach ihrer Anerkennung in eine andere Stadt ziehen, lediglich zwei möchten in Rheurdt eine Wohnung anmieten und ihre Familien nach Deutschland holen. Die sechs Familien, die zurzeit in Rheurdt leben, möchten in ihren bisherigen Wohnungen bleiben.

Um ausreichend Platz für die Flüchtlinge zu haben, hatte die Gemeinde unter anderem eine Mobilheimanlage an der Rathausstraße errichtet. Am Hallenbad gibt es zudem eine Containeranlage.

Die Flüchtlinge werden durch die Caritas und ehrenamtlich tätige Bürger betreut.

(s-g)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: In Rheurdt leben zurzeit 146 Asylbewerber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.