| 18.00 Uhr

Moers
Ive Mikelic sagt Adieu

Moers: Ive Mikelic sagt Adieu
Nach 40 Jahren ist Schluss in Moers. Ive Mikelic schließt sein Restaurant Mitte März. FOTO: K. Dieker/Privat
Moers. Nach genau 40 Jahren als "Union-Klause" und "Bei Mikelic" schließt der Gastronom Mitte März sein Restaurant.  Von Hedi Meinecke

Heute, auf den Tag genau vor vierzig Jahren, eröffnete der Gastronom Ive Mikelic die Union-Klause im Souterrain der Volksbank an der Uerdinger Straße 1. Für 450 Mark übernahm er die Gaststätte damals von der alt eingesessenen Moerser Familie Heger - inklusive der Stammkunden. "Und die sind mir bis heute treu geblieben", erzählt der heute 70-jährige Patron.

Die Gaststätte "Bei Mikelic" wurde unter seiner Führung zu einer Erfolgsgeschichte, wurde zu einer Adresse für gediegene Gastlichkeit, für ausgefallene Speisen aus der mediterranen Küche, für ein gepflegt gezapftes Pils. "Mitte März nun wird hier das letzte Pils gezapft, werden die Schotten dicht gemacht", sagt Mikelic.

Mit seiner Frau Ruza in den 1980er-Jahren. FOTO: Julia Hagenacker

Ein wenig Wehmut klingt mit im Unterton. Abend für Abend saßen und sitzen sie immer noch hier zusammen, die Geschäftsleute, die Banker, Politiker, Schuldirektoren, Baumeister, Philatelisten, Sänger und Sportler. Die behagliche Atmosphäre und die gediegene Einrichtung laden sie alle - Jung und Alt - zum Verweilen ein. Der Patron freut sich, "dass sie sich für ihn entschieden haben, um zu genießen und den Alltag einmal hinter sich zu lassen."

Die Union-Klause wurde zu einer Institution, zu einem Ort der Kommunikation, wo man die Gesellschaft offener Menschen suchte und immer noch findet. Ive Mikelic ist mit Herz und Kopf Gastronom, ist ein perfekter Gastgeber, macht den Service persönlich, geht auf die Wünsche der Kunden ein, hält mit jedem einen kurzen Plausch. Gerade auch seine charmante Art der Beratung und seine sichere und kluge Weinempfehlung nehmen die Gäste gern in Anspruch.

Die umfangreiche Speisekarte - saisonale Gerichte - Spargel - Wild - und eine breite Auswahl an Fischgerichten - hält für jeden lukullischen Wunsch Angebote bereit. "Wir sind und waren ständig bemüht, den hohen Standard zu halten", sagt Mikelic.

Betont aber auch, dass seine kroatische Chefköchin mit ihren pfiffigen Ideen und ihrem Team daran einen hohen Anteil haben.

Ive Mikelic stammt aus Kroatien, wurde auf der Insel Rab geboren. Sein Vater war Berufsfischer. Er aber wollte hinaus in die weite Welt, wollte seinen Horizont erweitern, studierte das Hotelfach in Zagreb, kam dann über Berlin nach Duisburg-Rheinhausen und eröffnete dort das erste Balkan-Restaurant. "Die Balkan-Küche hatte damals in den 1970er Jahren Konjunktur" erinnert er sich. In Moers dann stellte er sich mit einem anspruchsvollen à-la carte-Programm um. Und das überzeugt bis heute.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Ive Mikelic sagt Adieu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.