| 00.00 Uhr

Moers
Jugendbuchjury nimmt die Arbeit auf

Moers: Jugendbuchjury nimmt die Arbeit auf
Das Vorbereitungsteam der Moerser Jugendbuchjury stellte gestern die ausgewählten Buchtitel vor: Einer dieser Autoren wird im April als Preisträger geehrt werden. FOTO: Markus Koopmann
Moers. 250 Schüler aus Moers wählen in den kommenden Wochen aus insgesamt 20 Titeln das beste Jugendbuch 2015 aus. Von Anja Katzke

Im Vorbereitungsteam laufen schon Wetten, welches Jugendbuch in diesem Jahr den ersten Platz belegen wird. Während sich sonst schnell ein Titel herauskristallisierte, herrscht im 20-köpfigen Team um Arne Pauly dieses Mal Uneinigkeit: Ist es vielleicht Mechthild Gläser, die in "Die Buchspringer" die Geschichte eines jungen Mädchens erzählt, das leibhaftig in Bücher hineinspringen und in die Geschichten eintauchen kann? Oder ist es doch Shane Hegarty, der mit "Darkmouth" über einen jungen mutigen Legendenjäger erzählt? Die Entscheidung, welcher Autor den Moerser Jugendbuchpreis 2015 erhält, treffen 250 Schüler in den kommenden drei Monaten. Sie haben die Qual der Wahl: Das Vorbereitungsteam hat eine Liste mit 20 Buchtiteln zusammengestellt, die für junge Leser ab zehn Jahren aufwärts geeignet sind. Die Preisverleihung ist für den 22. April geplant.

Das Vorbereitungsteam der 19. Moerser Jugendbuchjury setzt sich aus Jugendlichen zwischen zwölf und 20 Jahren zusammen, die eines gemeinsam haben: die Leidenschaft fürs Lesen. Arne Pauly gehört schon seit der 10. Leserunde dem Vorbereitungsteam an, auch Patrick Stenzel ist schon seit vielen Jahren dabei, wenn es darum geht, die Neuerscheinungen in der Kinder- und Jugendliteratur zu sichten. "19 Jahre, das ist schon eine Leistung", findet Arne Pauly. Weil aber nichts wirklich stillsteht, hat die Vorbereitung der neuen Leserunde einige Veränderungen mit sich gebracht: Erstmals traf sich das Vorbereitungsteam mit Lehrern zu einem Runden Tisch. "Wir wollten ein Feedback von den Schulen und wissen, was wir besser machen können", erläutert Projektleiterin Claudia Knust von der Stadtbibliothek. Ergebnis: Das Vorbereitungsteam hat Plakate entwickelt, die in den beteiligten Schulen auf die Jugendbuchjury aufmerksam machen sollen. Entworfen wurden sie von Mitglied Benedict Stenzel. Mit Unterstützung einer Bibliotheksmitarbeiterin erstellte das Team einen Flyer. Und auf Wunsch der Schulen geben die Jugendlichen erstmals auch Altersempfehlungen ab. "Weil die Empfehlungen der Verlage oft sehr vage gehalten sind." Als Mitglied des Vorbereitungsteams kann man allerhand erleben. Arne Pauly reiste zum Beispiel mit zur Frankfurter Buchmesse und traf dort Schriftsteller, deren Bücher auf der aktuellen Titelliste stehen. "Die Autoren sind begeistert, wenn sie erfahren, dass wir ihr Buch aufgenommen haben."

Die 250 Schüler haben sich viel vorgenommen. Die 20 ausgewählten Buchtitel umfassen 7402 Seiten und warten mit unterschiedlichen Genres wie Science Fiction, Liebe, Freundschaft und Fantasy auf. Nach dem Lesen füllen die Schüler Bewertungsbögen aus, die vom Vorbereitungsteam ausgewertet werden. Gestern gingen die zehn Bücherkisten an die acht beteiligten Schulen in Moers. Beteiligt sind Anne-Frank-Gesamtschule, Geschwister-Scholl-Gesamtschule, Grafschafter Gymnasium, Adolfinum, Gymnasium in den Filder Benden, Gymnasium Rheinkamp, Heinrich-Pattberg-Realschule und Hermann-Runge-Gesamtschule. Die Bücherkisten wurden von den Jugendbuchverlagen zur Verfügung gestellt. Das Finanzvolumen beträgt 3133 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Jugendbuchjury nimmt die Arbeit auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.