| 00.00 Uhr

Moers
Jugendliche fordern neues Schulsystem

Moers: Jugendliche fordern neues Schulsystem
Jamal Lale und Selin Südemer sind die Schülerabgeordneten des Moerser Gymnasiums in den Filder Benden. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Selin Südemer und Jamal Lale wollen Schülerminister werden. Ihre Forderungen an die Politik haben sie klar formuliert. Von Merlin Bartel

Am Ende musste es schnell gehen. Wegen einer schweren Grippewelle schafften es Selin Südemer und Jamal Lale erst am letzten Tag vor Ablauf der Frist, ein Video für die RP-Aktion "Deine Stimme zählt" zur Landtagswahl zu drehen und einzusenden. Darin gehen die beiden 17-Jährigen durch ihre Schule: das Gymnasium in den Filder Benden.

Die zwei sind bereits von ihren Mitschülern als Schülerabgeordnete gewählt worden und streben nun nach Größerem: Am 30. März wollen sie im Apollo-Theater in Düsseldorf Spitzenpolitikern der NRW-Fraktionen Fragen stellen und sie mit ihren Forderungen konfrontieren. Dafür benötigen sie Stimmen der rund 40 weiteren teilnehmenden Schulen aus ganz Nordrhein-Westfalen, um zu Schülerministern gewählt zu werden.

Die beiden Jugendlichen haben bereits konkrete Pläne: "Wir wollen das Schulsystem verändern. Aktuell ist es eine Hierarchie; dadurch sind Schüler auf der Haupt- oder Realschule benachteiligt", sagen die Schülerabgeordneten. "Stattdessen sollte es Gemeinschaftsschulen geben, denn wir unterscheiden nicht nach dem Ruf. Die Grundschule sollte zudem um zwei Jahre verlängert werden, bis man wirklich bereit ist für den nächsten Schritt."

Das politische Interesse der Schülerabgeordneten kommt nicht von ungefähr: Selin Südemer engagiert sich in der Schülervertretung und hat bereits einige Projekte am Gymnasium initiiert, unter anderem zwei Spendenaktionen für wohltätige Zwecke. Ihre Ideen für das Projekt haben die zwei Schüler einzeln mithilfe von Mind-Maps gesammelt und dann zusammengetragen. Dafür standen die Schüler der Q1 auch in engem Kontakt mit ihrer Lehrerin Tanja Weymann, die sie bei der Aktion betreute. Außerdem gingen sie zu Achtklässlern und befragten sie nach ihren Anliegen. "Wir fanden es wichtig, andere Meinungen und Perspektiven einzuholen", erklärt Jamal Lale. "Schließlich wollen wir allen Schülern in NRW eine Stimme geben. Die Achtklässler waren inspirierend und stimmten zu, dass die Grundschule verlängert werden sollte, um sich besser orientieren zu können."

Außerdem fordern die zwei Schülerabgeordneten einen stärkeren Praxisbezug in den Schulfächern: "Fächer wie Backen und Kochen wären eine große Hilfe im Alltag, denn viele lernen solche Dinge nicht mehr zuhause", sagt Selin Südemer. "Auch wichtige Themen wie Mobbing und Integration sollten in der Schule thematisiert werden", fügt Jamal Lale hinzu.

Ein weiterer Plan der Jugendlichen ist die sogenannte Entwicklungsklassenfahrt. "Hier stehen die Schüler auf eigenen Beinen und organisieren die Fahrt selbstständig, wodurch sie sich menschlich weiterentwickeln. Anstelle von Sehenswürdigkeiten steht das Miteinander im Fokus", erklären sie. "Ich bin sehr stolz auf meine Schüler", sagt Lehrerin Tanja Weymann. "Sie schauen stets über den Tellerrand und sind vor allem sozial sehr engagiert."

Selin Südemer beschäftigt sich in ihrer Freizeit gerne mit Videoschnitt. "Wir hätten gerne noch mehr Möglichkeiten für das Video ausgeschöpft, aber uns fehlte schlichtweg die Zeit", sagt die 17-Jährige. "Uns war aber wichtig, unsere Forderungen vorzustellen - egal auf welche Weise. Daher haben wir einen Schlussspurt eingelegt", ergänzt Jamal Lale.

Stress und Hektik hin oder her: Das einminütige Video ist online. "Damit wollen wir auch die oft trockene Politik spielerisch an Jugendliche herantragen und sie mit aktuellen Themen ansprechen. Vielen Mitschülern hat es gefallen, sodass sie sich nun mehr mit dem Thema beschäftigen", erzählen die beiden.

An der Aktion "Deine Stimme zählt" der Rheinischen Post beteiligen sich 40 Schulen in Nordrhein-Westfalen: Von Bad Honnef, über Köln, Mönchengladbach, Düsseldorf, Duisburg bis nach Kleve drehten Schüler Videos mit ihren politischen Forderungen. Eine Übersicht dieser Videos gibt es online unter:

www.rp-online.de/nrw/landespolitik/deine-stimme/

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Jugendliche fordern neues Schulsystem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.