| 00.00 Uhr

Moers
Jugendzeitschrift Mocca feiert 30-jähriges Bestehen in der "Röhre"

Moers. Aus Anlass des 30. Geburtstags der Jugendzeitschrift Mocca Moers gibt am Freitag, 16. September, eine Wiedervereinigung der "Mocca-Legenden". Für gute Stimmung wird an diesem besonderen Abend die Band "The Left Trace" sorgen: Mit handbetriebenem, geradlinigem Rock werden Sängerin, Gitarristin und Songwriterin Theresa Cherchi, Lead-Gitarrist Jonathan Linde, Schlagzeuger Simon Dlugos und Bassist Tim Schülling der Veranstaltung das gewisse Etwas verleihen. Nach der Gründung der Band im Sommer 2013 verbrachten die Vier damit, ihr erstes Album "Hard Way" zu produzieren. Seitdem sind sie schon auf Events wie dem Vluyner Mai, dem "Rock-it Festival" in Moers und kürzlich auch auf dem "MAP-Festival" in Rheinberg aufgetreten. Es darf sich also auf unverkennbar rockige Sounds, tiefe Bässe und eingängige Beats gefreut werden.

Nicht nur die musikalische Unterstützung ist sicher. Der Abend, der in der Szenekneipe "Die Röhre" stattfindet, wird neben vielen guten und turbulenten Erinnerungen auch viel Gesprächsstoff bieten. Ob die Jubiläumsfeier groß oder klein, modern oder traditionell wird, spielt im Grunde keine Rolle - die Zeitschrift und ihre Journalisten haben bewegt und sind bewegt worden. Deshalb ist jeder eingeladen, der an angeregtem Austausch, Grenzen überschreitenden Schriftstellern und guter Musik interessiert ist. Um 19 Uhr ist der Beginn der Veranstaltung, das Ende ist offen. Der Eintritt ist frei.

Nachdem "Mocca" 1986 als Moerser Cultur Calender gegründet worden war, sind bis zur letzten Ausgabe im Dezember 1990 viele spannende Geschichten erzählt worden. Rund 80 Jugendliche trugen über fünf Jahre lang mit eigensinnigen und mutigen Texten dazu bei, dass insgesamt 53 Ausgaben produziert werden konnten. "Wir dachten, es würde richtig Ärger geben. Es kamen aber nur Leserbriefe", erinnert sich Achim Müntel, der bei Mocca als Chefredakteur tätig war. Rafael Robert Pilsczek, Inhaber und Gründer von PPR Hamburg, war viele Jahre leitend für Mocca aktiv und weiß noch, was die Arbeit an einem solchen Projekt bedeutete: "Vor allem haben wir gelernt, dass Zeitungmachen mehr ist als nur Texte zu schreiben. Wir kümmerten uns um Planung, Layout, Anzeigenverkauf, Werbung und Vertrieb." Kein anderes Jugendmagazin hat so lange existiert wie Mocca - das kann mit Stolz gefeiert werden.

Wer an einer Ausgabe interessiert ist, kann sich gerne mit einer Mail an Rafael Robert Pilsczek (pilsczek@ppr-hamburg.de) wenden. Das Mocca-Jubiläum wird am Freitag, 16. September, in der Szenekneipe "Die Röhre", Weygoldstraße 10, in Moers gefeiert. Alle ehemaligen Mitarbeiter und die Leser von heute und früher sind willkommen.

Mehr Informationen über die Veranstaltung im Internet unter www.mocca.digital oder www.facebook.com/events/1146827092036771/.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Jugendzeitschrift Mocca feiert 30-jähriges Bestehen in der "Röhre"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.