| 00.00 Uhr

Moers
Junge Ensembles stellen sich vor

Moers. Nachwuchs der Moerser Musikschule zeigt sein Können im Kammermusiksaal. Von Jan Caspers

Im Kammermusiksaal der Moerser Musikschule stand am Samstag "unterhaltsame Musik von Klassik bis Pop" auf dem Programm. In einem "kleinen Ensemblekonzert" hatten die Schüler Gelegenheit, ihre musikalischen Fortschritte zu präsentieren. "Neben dem Einzelunterricht sind die bestehenden Ensembles ein zusätzliches kostenloses Angebot für die Schülerinnen und Schüler der Moerser Musikschule", sagte Musikschullehrer Ralf auf der Heiden in seiner kurzen Begrüßungsrede. Dieses Angebot dient in erster Linie dazu, den Kindern und Jugendlichen das Gefühl für das gemeinsame Musizieren zu vermitteln, bei dem man auf die anderen Ensemblemitglieder achten und Rücksicht nehmen muss.

Zurzeit gibt es an der Musikschule insgesamt 13 verschiedene Ensembles für unterschiedliche Musikinstrumente und Altersstufen. Vor zahlreichen Verwandten und Bekannten traten drei dieser jungen Musikgruppen am Samstag im Kammermusiksaal auf.

Den Anfang machte dabei der Gitarren-Spielkreis "for four" unter der Leitung von Ralf auf der Heiden. Die 15 Gitarristen im Alter zwischen zwölf und 19 Jahren boten ein abwechslungsreiches Programm aus Pop-Songs und barocker Gitarrenmusik. Michael Jacksons "Billy Jean" war dabei ebenso vertreten wie klassische Werke von Henry Purcell und Alessandro Marcello.

Im Anschluss betraten die Mädchen und Jungen des Streicher-Ensembles "Die Flitzebögen" die Bühne. Unter der Leitung von Hartmut Gmiat spielten die 16 Geiger im Alter von sechs bis 14 Jahren mit kräftigen und beherzten Strichen den "Russischen Tanz" aus der "Nussknacker-Suite" von Peter Tschaikowsky, den berühmten "Can-Can" aus der Operette "Orpheus in der Unterwelt" von Offenbach sowie einen Marsch aus dem "Occasional Oratorium" von Händel.

Zum Abschluss des "kleinen Ensemblekonzertes" war der Akkordeon-Spielkreis "FunTasten" zu hören, der von Birgit Neureuther geleitet wird. Zu Schlagzeugbegleitung spielten die acht Ensemblemitglieder, die zehn bis 17 Jahre alt sind, zwei Medleys, bestehend aus Balladen, Blues und Tango.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Junge Ensembles stellen sich vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.