| 00.00 Uhr

Moers
Junge Leute für kulturelle Mitarbeit im Ausland gesucht

Moers. "Wege in die Weitstirnigkeit": So untertitelt die Deutsche Unesco-Kommission ihr vom Auswärtigen Amt gefördertes Programm "Kulturweit".

Junge Leute zwischen 18 und 26 Jahren sollen damit die Chance bekommen, für sechs oder zwölf Monate in Organisationen der internationalen Kultur- und Bildungsarbeit mitzuarbeiten. Zum Beispiel können sie in Schulen mit deutschem Sprachprogramm assistieren, bei archäologischen Forschungsprojekten mitarbeiten oder direkt bei einer der Unesco-Nationalkommissionen schnuppern.

Die beteiligten Organisationen vom Deutschen Akademischen Auslandsdienst, der Deutschen Welle Akademie, der Goethe-Institute, des Pädagogischen Auslandsdienst oder des Deutschen Archäologischen Instituts bieten weltweit zahlreiche spannende Einsatzstellen.

Die Bewerbungsfrist für die Ausreise in den Freiwilligendienst Herbst 2018 läuft bis Dezember 2017. Danach folgt ein sechswöchiges Auswahlverfahren. Wer das erfolgreich durchläuft, wird von der Kulturweit-Koordinierungsstelle intensiv auf den Freiwilligeneinsatz vorbereitet, inklusive zehntägigem Vorbereitungsseminar in Berlin und einem Sprachkurs im Einsatzland.

Ulle Schauws (Grüne) unterstützt das Programm: "Auslandserfahrungen sind immens wichtig, nicht nur für die persönliche und berufliche Entwicklung junger Leute, sondern vor allem, um den Blick über den berüchtigten Tellerrand hinaus richten zu können."

Informationen gibt es über Ulle Schauws Wahlkreisbüro, Ostwall 70-74, 47798 Krefeld, Telefon 02151 6566410. Oder aber unter Angabe der Postadresse unter wahlkreis02@ulle-schauws.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Junge Leute für kulturelle Mitarbeit im Ausland gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.