| 00.00 Uhr

Moers
Kaenders (Linke) begrüßt "mobilen Bürgerservice"

Moers. Im Jahr 2012 wurden die Bürgerservicestellen in Repelen, Kapellen und Meerbeck aus Kostengründen geschlossen. Nun sollen sie wieder eingeführt werden. Dazu teilte Ratsmitglied Gabriele Kaenders (Linke) mit: "Für die Bürger von Moers ist das Umdenken von SPD und Grünen erfreulich. Eingespart wurden seit 2012 zwar jährlich 80.000 Euro für eine Arbeitsstelle. Die Kosten für die Räume zum Beispiel in Repelen bleiben aber dieselben. Denn dort konnte über der Sparkasse zum Glück die Büchereizweigstelle offen gehalten werden.

" Kaenders weiter: "Unter Servicegesichtspunkten war die Schließung sowieso ein großer Fehler. So gab es in der letzten Woche im Bürgerbüro im Rathaus Wartezeiten bis zu 120 Minuten. Volkswirtschaftlich gesehen ein großer Schaden, wenn Menschen sich deshalb von der Arbeit frei nehmen müssen. Auf keinen Fall dürfe die nun beabsichtigte "Wiedereröffnung" der Stadtteilstellen zu Kürzungen im Bürgerservice Innenstadt führen. Kaenders: "Die Mitarbeiter gehen dort jetzt schon auf dem Zahnfleisch."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Kaenders (Linke) begrüßt "mobilen Bürgerservice"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.