| 00.00 Uhr

Moers
Kanalarbeiten erzwingen Straßensperrungen

Moers. Die Enni muss auf der Uerdinger Straße und auf der Cecilienstraße Neubauten an das Kanalnetz anschließen.

Dazu wird sie die Uerdinger Straße im Bereich der Kreuzung zur Goebenstraße ab Montag, 13. November, für voraussichtlich zwei Wochen halbseitig sperren. In dieser Zeit wird eine Baustellenampel den Verkehr regeln. Die Baumaßnahme auf der Cecilienstraße beginnt ebenfalls am 13. November und dauert voraussichtlich eine Woche. Hier muss die Enni die Durchfahrt im Bereich der Hausnummer 40 kurz vor der Astrid-Lindgren-Grundschule für die Bauzeit komplett sperren. Die Verkehrslenkung hat das Unternehmen im Vorfeld mit der Stadt Moers, der Feuerwehr, der Polizei und der Niag abgestimmt. "Gerade die halbseitige Sperrung der Uerdinger Straße als Hauptzufahrtsweg zur Moerser Innenstadt ist eine Herausforderung", sagt Alexander Danisch, bei der Enni zuständig für den Neubau von Kanalhausanschlüssen, und bittet die Moerser um Verständnis dafür, dass sich die Einschränkungen für den Verkehr nicht vermeiden lassen.

Auf der Uerdinger Straße muss die Enni zum Anschluss des Neubaus eine Leitung für das Regenwasser und eine für das Schmutzwasser verlegen. Glück im Unglück: "Die Hauptkanäle liegen zwar unter der Fahrbahn, aber auf der gleichen Straßenseite wie der Neubau. Sonst müssten wir die Straße sogar komplett sperren", erklärt Danisch, der auch auf der Cecilienstraße auf eine Herausforderung stößt. Hier liegt der Kanal in der Straßenmitte und ein Baum verhindert, dass der Verkehr um den Kanalgraben fließen kann. "So lässt sich die Vollsperrung nicht vermeiden." Eine Umleitung schildert die Enni aus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Kanalarbeiten erzwingen Straßensperrungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.