| 00.00 Uhr

Rheurdt
KFD lädt zum fairen Schokolade-Naschen ein

Rheurdt. Die Frauengemeinschaft möchte sich präsentieren und um neue Mitglieder werben.

Mit rund 200 Mitgliedern ist die Katholische Frauengemeinschaft in Rheurdt vergleichsweise gut besetzt. Dennoch muss sie an die Nachwuchswerbung denken. "Bei uns sind viele ältere Frauen", sagt Pastoralreferentin Britta Ortmans, die als Geistliche Begleiterin der KFD der Teamsprecherin Marlies Mölders zur Seite steht. "Junge Frauen wollen sich heute ungern als feste Mitglieder an einen Verein binden."

"Freundinnen gewinnen" lautet denn auch das Motto einer bundesweiten Aktionswoche der KFD vom 21. bis 27. September, bei der auch die Rheurdter Frauen mitmachen. Sie schlagen eine Brücke zur "Fairen Woche" vom 11. bis 25. September, bei der der faire Handel im Mittelpunkt steht. Mit einer süßen Aktion präsentiert sich die KFD nach dem 19-Uhr-Gottesdienst in der Nikolauskirche Rheurdt am 24. September: Besucher dürfen sich von der Vielfalt und Qualität der fairen Schokoladen und des fairen Kakaos überzeugen. Naschen ist ausdrücklich erlaubt. "Mittlerweile gibt es ein unüberschaubares Angebot an Schokoladen und Kakaoprodukten", sagt Ortmans. "Doch meist sehen wir nicht, dass viele Bauern unter unwürdigen Bedingungen arbeiten müssen und trotz guter Erträge und unermüdlichen Einsatzes immer am Existenzminimum bleiben." Die Fair-Handelsgesellschaft Gepa möchte dies ändern - die KFD unterstützt das Anliegen.

Für den 24. Oktober laden die Rheurdter Frauen zu einem Kreativ-Workshop ins Atelier von Adelheid Thillosen ein, am 25. November, dem "Welttag gegen Gewalt", steht ein Selbstverteidigungskurs mit einem ehemaligen Kriminalkommissar auf dem Programm. Für 2016 ist unter anderem eine Wanderung mit Übernachtung auf dem niederrheinischen Jakobsweg geplant. Kontakt: ortmans-b@bistum-muenster.de, 02845 9846144.

(pogo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: KFD lädt zum fairen Schokolade-Naschen ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.