| 00.00 Uhr

Kammerkonzert
Klavierduo spielt in der Mercatorhalle

Moers. Ein Abend der Suiten: Beim dritten Kammerkonzert der Duisburger Philharmoniker spielt das Klavierduo Denys Proshayev und Nadia Mohktari auch eine Uraufführung.

Die Suite steht im Mittelpunkt des dritten Kammerkonzerts der Duisburger Philharmoniker, einem Bechstein-Klavierabend, den die Pianisten Denys Proshayev und Nadia Mohktari am Sonntag, 20. November, 19 Uhr, in der Philharmonie Mercatorhalle gestalten. Zum Programm zählt auch eine Uraufführung: Alfred Schnittkes Suite im alten Stil in der Fassung für Klavier vierhändig, geschrieben vom ukrainischen Komponisten Alexander Shtchetinsky. Schnittke schuf das Werk 1977 als Abfolge überwiegend barocker Tanzformen, die bei ihm jedoch eine ironische Brechung erfahren.

Das Konzert beginnen wird Nadia Mohktari mit Sergej Prokofjews Walzer aus dem Ballett "Cinderella" (Aschenputtel) op. 102 Nr. 1 - eine elegante, schwebende, teils rhythmisch markante, teils exotisch anmutende Musik. Denys Proshayev wiederum spielt von Prokofjew den zarten, todtraurigen "Abschied" aus der Romeo-und Julia-Suite op. 75. Auf dem Programm steht zudem Dmitri Schostakowitschs Suite für zwei Klaviere op. 6 - ein Werk aus seiner Studienzeit, ein ernstes, strenges, kraftvoll virtuoses Stück.

Sergej Rachmaninows Suite "Fantaisie Tableaux" für zwei Klaviere op. 5 bildet den träumerisch-emotionalen Abschluss. Die vier Sätze illustrieren die Serenade eines Gondoliere, die nächtliche Einsamkeit, durchbrochen durch Rufe einer Nachtigall, das Fallen bitterer Tränen und den machtvollen Klang russischer Osterglocken.

Denys Proshayev wurde 1978 in Brest (Weißrussland) geboren. Er hat etliche Preise bei Musikwettbewerben gewonnen (darunter 2002 den ARD-Wettbewerb), ist Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar, gibt Konzerte im In- und Ausland und ist auch als Dirigent tätig.

Mehrfach preisgekrönt ist auch die französische Pianistin Nadia Mokhtari, mit der Dennis Proshayev privat und auf dem Podium ein Duo bildet. Ihre 2014 gemeinsam veröffentlichte Aufnahme von Alfred Schnittkes "Gogol-Suite" erhielt in der Fachpresse höchste Bewertungen.

Karten für das Kammerkonzert in Duisburg gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen, über die Theaterkasse 0203 28362100 oder 0203 5706850 sowie online unter www.duisburger-philharmoniker.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kammerkonzert: Klavierduo spielt in der Mercatorhalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.