| 00.00 Uhr

Moers
Knifflige Fragen im Dschungel-Club

Moers: Knifflige Fragen im Dschungel-Club
Die Fragen, die Sebastian Jacoby den Gästen im Dschungel-Club stellt, stammen aus allen Wissensbereichen. FOTO: Klaus Dieker
Moers. "Quizgott" Sebastian Jacoby aus der ARD-Reihe "Gefragt - Gejagt" moderierte die Neuauflage. Von Gabi Harpers

Heutzutage gehen die Leute zwischen 14 und 70 Jahren nicht mehr einfach so auf ein Bier aus, behauptet Sebastian Jacoby. "Sie suchen vielfältige, intelligente Unterhaltung." Jacoby ist am Donnerstagabend im Scherpenberger Dschungel-Club an der Viktoriastraße zu Gast. Der ein oder andere kennt ihn vielleicht: Der Duisburger weist regelmäßig als "Jäger" in der ARD-Vorabendreihe "Gefragt - Gejagt" Kandidaten in ihre Schranken. Seit Jahren nimmt er an nationalen und internationalen Quizmeisterschaften teil.

Im Dschungel-Club allerdings will er keine Fragen beantworten - er stellt sie. Etwa 50 Ratefans haben sich eingefunden, nach einer kurzen Sommerpause ist wieder Zeit für das Kneipenquiz. Jacoby moderiert es zum ersten Mal. Elf Teams (drei bis fünf Teilnehmer pro Tisch) im Dschungel-Club stellen sich in zwei Fragerunden den oft kniffligen Aufgaben. Die überwiegend offenen Fragen stammen aus allen erdenklichen Wissensgebieten, klassischen Schulfächern wie Physik, Biologie, Geschichte, Geografie oder Literatur, aber auch aus der Welt des Showbusiness, der Mode oder der Politik. Ebenso sollen die Teilnehmer berühmte Persönlichkeiten, Songs und Interpreten erkennen.

"Sport ist mein Gebiet", sagt Achim Schrade (61) aus Moers. "Wir sind zum ersten Mal dabei. Die Raterei macht wirklich Spaß." Teamkollege Roland Menzel (54) verfügt nach eigenen Angaben über ein "breites Wissensspektrum". Der Dritte im Bunde Dirk Spieker (55) rechnet sich gute Chancen aus: "Mein Spezialgebiet sind Politik und Musik. Wir sind ganz gut im Rennen und kämpfen um einen der vorderen Plätze."

Die Duisburgerin Valerie Becker (28) ist Stammgast im Moerser Dschungel-Club. Sie erzählt stolz: "Seit April bin ich regelmäßig beim Kneipenquiz dabei. Mein Team hat schon einmal gewonnen und zweimal den zweiten Platz belegt. Heute wollen wir natürlich wieder gewinnen."

Die Fragen hat sich unter anderem Sebastian Jacoby ausgedacht. Dass er zu den Fragestellern gehört, könnte die Teilnehmer einschüchtern: Mit Hilfe seines enorm großen Allgemeinwissens hat er im ZDF den Titel in der Super-Champion-Show gewonnen. Seit 2012 verteidigte er mehrere Jahre lang den Deutschen Meistertitel des Ratechampions. Der 35-Jährige ist im Alltag als Controller bei Thyssen-Krupp Steel Europe für die Hochöfen im Duisburger Norden zuständig. Er liest jede Menge Bücher und Tageszeitungen. "Seit mehr als neun Jahren nehme ich nicht nur teil, sondern fungiere auch selbst als Quizmaster, denke mir Fragen aus und erfinde - gemeinsam mit meinen Kollegen der Fragen Factory - neue Formate", sagt er. Die besten finde man auf der Straße.

Im Dschungel-Club und auch bei anderen Veranstaltungen bemüht er sich allerdings darum, dass die Fragen nicht so schwierig sind, dass den Teilnehmern der Spaß vergeht. "Generell sollte das Quiz im Durchschnitt nicht zu schwer sein. Etwa die Hälfte der Fragen sollte von allen Teilnehmern beantwortet werden können", sagt Jacoby.

Am Ende stehen drei Teams auf dem Siegertreppchen. Sie erhalten Verzehrgutscheine des Dschungel-Clubs. Für das Team auf dem letzten Platz gibt es ein Glas saure Gurken.

"Das war ein gelungener Abend", findet Spielfilm-Experte Oliver Klein (43). "Unser Team hat sich zufällig zusammengefunden. Ich habe neue Leute kennengelernt und freue mich schon auf die Fortsetzung."

Das nächste Quiz im Dschungel-Club ist am Donnerstag, 1. September, um 19.30 Uhr geplant, kündigt Dschungel-Club-Chef Stephan Müller an. Bis zu 80 Personen können mitmachen. Anmeldungen werden unter www.dschungel-club.com entgegengenommen. Das Quiz soll ab sofort alle zwei Wochen an Donnerstagen stattfinden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Knifflige Fragen im Dschungel-Club


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.