| 00.00 Uhr

Moers
Konzert in Repelen: Fugenkitt mit Bach in der Dorfkirche

Moers. Fugenkitt ist eine teigige Masse zum Verschluss von Fugen. Wenn die Qualität stimmt, besitzt sie gute Füllkraft und trocknet schnell. Wenn sie aber etwas ganz Besonderes ist, besteht sie aus Bachschen Fugen, geschmeidig verknetet mit Improvisationen dreier Musiker, die mit ihrem musikalischen Fugenkitt in der evangelischen Dorfkirche Repelen am Sonntag für Konzertvergnügen sorgten.

"Den Kitt haben wir zur Aktion für den Stadtkirchen-Boden erfunden", erklärte Stadtkirchen-Kantor Axel Berchem. "Kitt für die Fugen zwischen den Platten. Und wenn schon Fugen, dann B-A-C-H (dreistimmig), dazwischen Impro-Kitt." Die Zuhörer in der vollbesetzten Dorfkirche erlebten vier Fugen Bachs, dreimal mit feinstem Improvisationsmaterial "verkittet" - ein musikalischer Geniestreich, in dem Axel Berchem am Klavier gemeinsam mit der Geigerin Natascha Lenhartz und dem Trompeter Stefan Büscherfeld eine reiche Palette an Ausdrucksfarben und Stilrichtungen "verlegte". Zum Auftakt des Konzerts mit dem vielversprechenden Titel "Unerhörte Klänge" hatte das Trio eine Sonate von Johann David Heinichen gespielt. Der Wechsel der Instrumente - von der Orgel zum Klavier und von der Piccolo-Trompete zur B-Trompete - bekräftigte den Wechsel von barocker Klarheit zum phantasiereichen "Impro-Kitt" höchst effektvoll.

Mit der C-Trompete kam in Astor Piazzollas Tango "Milonga" Trompete Nr. 3 ins Spiel. Sie ließ feurig, aber nicht zu heißblütig, doch auch mit Passagen der Wehmut argentinisches Tango-Feeling nach Repelener Manier entstehen. Virtuos ging es weiter mit "Capriccio Paganini", einer bekannten Melodie des Teufelsgeigers, gut darstellbar auf Violine und Klavier, allerdings eine echte Herausforderung für die Trompete, die sich vor allem mit dem Presto ein bisschen schwer tat. Im ruhigen Finale erschienen mit Flügelhorn und Viola zwei ganz neue Klangfarben, die das romantische Klangbild der Gesänge Brahms' stimmungsvoll ergänzten. Für den begeisterten Applaus bedankte das Trio sich mit einem Choral Bachs, womit dann auch die Verkittung vollendet war.

(prs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Konzert in Repelen: Fugenkitt mit Bach in der Dorfkirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.