| 00.00 Uhr

Moers
Konzertchor probt Barock-Perlen

Moers. Am 20. Dezember ist die Aufführung in der Kirche St. Barbara in Meerbeck.

Bachs "Nun kommt der Heiden Heiland", die "Messe de Minuit H9" von Charpentier und das Magnificat RV 610 von Vivaldi, gleich drei hochkarätige barocke Chorstücke stehen in diesem Jahr auf dem Programm des Adventskonzertes, zu dem der "Grafschafter Konzertchor". Nach ihren bisherigen Konzerterfolgen hoffen Chorleiter Hans-Günther Bothe und seine rund 50 Sängerinnen und Sänger, damit auch diesmal den Geschmack des Publikums zu treffen.

Und natürlich will man gut sein. Während in der Regel nur einmal die Woche mittwochs für zwei Stunden geprobt wird, trifft man sich vor größeren Auftritten auch schon mal öfter. An diesem Samstag war so ein zusätzlicher Termin. Um 14.30 Uhr sollte es im Gemeindesaal der evangelischen Kirche Duisburg-Hochheide losgehen, doch die meisten waren schon früher gekommen. Einige hatten Kaffee und Kuchen für ein anschließendes Plauderstündchen mitgebracht. "Ja, wir singen nicht nur zusammen, wir sind auch sonst gesellig", kommentierte Chorleiter Bothe. Doch zuerst wurde gearbeitet. "Bitte aufstellen!" Alle nahmen ihre Chorplätze ein, die hellen Stimmen links, die tieferen rechts und die ganz tiefen in der Mitte. Nach einigen Lockerungsübungen für Lunge und Stimmbänder wurde es dann ernst. Auf ein Handzeichen des Chorleiters hin erfüllte ein scheinbar perfektes vierstimmiges "Kyrie eleison" den Raum. Für Hans-Günther Bothe jedoch nicht perfekt genug. "Bitte so atmen, dass man es nicht hört", forderte er und entlockte dem Chor ein allgemeines Grinsen. An jedem Ton, jedem Einsatz und jedem Übergang wurde gefeilt, bis alles stimmte. Der "Grafschafter Konzertchor" wird am 20. Dezember von vier Solosängerinnen und -sängern sowie von der Capella Antiqua auf historischen Instrumenten unterstützt.

Das Adventskonzert findet am 20. Dezember um 18 Uhr in der Kirche St. Barbara in Moers-Meerbeck, Bismarckstraße 120, statt. Karten zum Preis von 15 Euro gibt es im Pfarrbüro St. Barbara und im Gemeindebüro Moers-Meerbeck, Bismarckstraße 35.

(lang)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Konzertchor probt Barock-Perlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.