| 00.00 Uhr

Moers
Kreativ schreiben, das geht nur mit der Hand

Moers: Kreativ schreiben, das geht nur mit der Hand
Cathrin Tebarth mit einem Exemplar ihres Buches. Autoren, die sie selber gern liest, sind beispielsweise Javier Marias und Mario Vargas Llosa. FOTO: Dieker
Moers. Cathrin Tebarth aus Schaephuysen hat ihr erstes Buch mit Prosa und Gedichten veröffentlicht. Von Stefan Gilsbach

Ein Exemplar des ersten eigenen Buchs in der Hand, sagt Cathrin Tebarth fröhlich, das sei ein wenig, wie das eigene Baby im Arm zu halten. "Blickwinkel - Ankunft und Aufbruch" heißt der Band, den die Frau aus Schaephuysen nun veröffentlicht hat. Darin finden sich zwei längere und mehrere kurze Erzählungen sowie Gedichte.

Freude am Schreiben hat Cathrin Tebarth, die aus Moers-Schwafheim stammt, bereits früh verspürt, mit zwölf Jahren. "Damals habe ich einen Roman geschrieben, der rund 120 Seiten lang war", erinnert sie sich. Inspiriert wurde sie durch einen Aufenthalt als Austauschschülerin in England. In den vergangenen Jahren hatte die Mutter von zwei Söhnen (9 und 13 Jahre) ihre Liebe zu Büchern und Geschichten eher auf andere Weise verwirklicht. So leitete sie ehrenamtlich einige Zeit die Bücherei in der Ortschaft oder improvisierte für ihre Kinder Gute-Nacht-Geschichten.

Eine besondere Begegnung und Freundschaft hat sie angeregt, wieder kontinuierlich mit dem Schreiben zu beginnen. Entstanden sind so Texte wie "Arrival", worin die Eindrücke und Begegnungen einer Frau geschildert werden, die in einem Flughafen-Terminal wartet. In den Texten drückt Tebarth an mehreren Stellen ihre Liebe zu Italien oder der französischen Provence aus. "Manchmal bekomme ich zu hören, dass ich selber ein italienisches Temperament habe", erzählt sie amüsiert.

Ihre Gedichte schreibe sie mit Bleistift, die Erzählungen mit dem Füller. Literarische Texte direkt in den Computer zu tippen, das könne sie sich nicht vorstellen, sagt Tebarth. "Schreiben hat auch etwas Sinnliches", meint sie, ebenso wie ein richtiges Buch in der Hand zu halten und darin zu blättern.

Seit ihrem 18. Lebensjahr lebt Cathrin Tebarth in Schaephuysen. Sie mag die Ortschaft und ist angetan von dem neuen Elan, den die Dorfgemeinschaft seit einiger Zeit an den Tag legt. "Ich denke da an eine Veranstaltung wie das Festival Heimspiel, quasi ein Klein-Woodstock. Diese neue Stimmung im Dorf finde ich inspirierend."

Das Buch "Blickwinkel" kann online unter www.novumverlag.com bestellt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Kreativ schreiben, das geht nur mit der Hand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.