| 00.00 Uhr

Moers
Kreativer Urlaub im Bildhauerkurs

Moers: Kreativer Urlaub im Bildhauerkurs
Bei der Sommerakademie bei Jörn Kempfer erschaffen die Teilnehmer Kunstwerke aus Yton-Steinen. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Jörn Kämpfer bietet über die VHS seit 17 Jahren die einwöchige Sommerakademie an: Je nach Vorliebe lernen Teilnehmer die Grundlagen des Zeichnens und der Bearbeitung von Yton-Steinen. Von Jutta Langhoff

Die einen lieben Urlaub am Strand, andere möchten in ihren schönsten Wochen des Jahres kreativ sein. Für Letztere bietet die VHS Moers-Kamp-Lintfort seit 17 Jahren jedes Jahr in den großen Ferien die beliebte Sommerakademie bei dem Moerser Maler und Bildhauer Jörn Kempfer an.

Jedes Jahr treffen sich dort in dem verwunschenen Garten seines Elternhauses an der Römerstraße Hobby-Künstler, um jeweils eine Woche lang miteinander zu malen, zu zeichnen oder zu bildhauern. Dabei lernen die Teilnehmer in den Mal-und Zeichenkursen nicht nur den richtigen Umgang mit Stiften, Farbe und Pinsel, sondern auch etwas über Farbtheorie, Komposition und Proportionslehre.

Außerdem steht ihnen zur Vertiefung ihrer Zeichenkenntnisse an zwei Tagen auch ein Aktmodell zur Verfügung. Ansonsten ist es jedem Teilnehmer überlassen, ob er sich lieber gegenstandslos oder naturalistisch, mit Öl- oder Acrylfarben, Pastellkreide, Kohle oder anderen Materialien gestalterisch ausdrücken möchte.

Insgesamt fünf Frauen arbeiten bereits seit diesen Montag in dem einwöchigen Bildhauerkurs an ihren in der Regel aus leicht bearbeitbaren Yton-Steinen bestehenden Skulpturen. So auch die 61-jährige Rheinberger Kauffrau Heidi Maas. Sie ist in diesem Jahr zum ersten Mal dabei und hat sich bei der Gestaltung ihres Yton-Steines für die naturalistische Form eines Apfels entschieden. Wie alle anderen Teilnehmer auch, hatte sie dafür zunächst eine verkleinerte Tonform hergestellt, die ihr jetzt als Vorlage für ihre überwiegend mit einer groben Feile aus dem Stein herausmodellierte Skulptur diente. "Die Vorarbeit in Ton ist der eigentlich kreative Teil. Die Arbeit am Stein ist eher das Handwerk", erklärt Jörn Kempfer, während er den einzelnen Kursteilnehmerinnen zwischendurch fachkundige Tipps für die Gestaltung und richtige Handhabung der Werkzeuge gab.

Auch die 60-jährige Duisburger Wasserbauingenieurin Renate Foitlinski hatte zuvor ein Tonmodell anfertigen müssen, obwohl sie bereits seit 17 Jahren ein alljährlicher Gast in Jörn Kempfers sommerlichen VHS-Bildhauerkurs ist. Wie einige andere "Wiederholungstäter" arbeitet sie inzwischen nicht mehr nur mit Yton, sondern auch mit anderen Steinen. In diesem Fall hatte sie sich eine Eulenskulptur aus Speckstein als Geschenk für ihre Mutter ausgedacht.

Nach den großen Erfolgen seiner Bildhauerkurse in der VHS-Sommerakademie bietet Jörn Kämpfer - ebenfalls über die Volkshochschule Moers-Kamp-Lintfort jetzt auch einzelne, eintägige Bildhauerworkshops mit Yton-Steinen an. Die ersten beiden finden am Freitag, 23. September, von 15 bis 19 Uhr und am Samstag, 24. September, von 10 bis 17 Uhr statt. Anmeldung und Information telefonisch unter 02841 201565.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Kreativer Urlaub im Bildhauerkurs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.