| 00.00 Uhr

Rheurdt/Kreis
Kreissportbund lobt das Engagement in Rheurdt

Rheurdt/Kreis. Kleve (RP) Der Gemeindesportverband Rheurdt und der Schwimmsport-Verein "Hellas" aus Emmerich sind bei der Mitgliederversammlung des Kreissportbundes für ihr Engagement ausgezeichnet worden. Der GSV Rheurdt hatte die Aktion "Sportabzeichen für Neuankömmlinge" ins Leben gerufen, die Schwimmer aus Emmerich hatten ebenfalls ein spezielles Angebot für Flüchtlinge organisiert. Die CDU-Landtagsabgeordnete Margret Voßeler aus Issum bedankte sich für den Einsatz der Sportvereine.

Die Veranstaltung fand in der Öffentlichen Begegnungsstätte in Winnekendonk statt. Bei den Wahlen wurde der Vorstand des Kreissportbundes komplett im Amt bestätigt. Während Lutz Stermann weiterhin als Vorsitzender die Verantwortung trägt, wird er von seinen beiden Stellvertretern Dieter Bauhaus und Norbert Käfer unterstützt. Als Schatzmeister kümmert sich der Rheurdter Günter Schlüpen in bewährter Manier um die Finanzen. Das Quartett setzt seine Arbeit damit vorerst bis 2019 fort.

Unter dem Applaus der Delegierten forderte Lutz Stermann eine stärkere Förderung der kreisweiten Jugendarbeit - bislang überweist der Kreis jährlich gerade einmal 384 Euro. Dirk Engelhard vom Landessportbund referierte zum Thema "Bewegt älter werden" und machte mit mehreren Beispielen deutlich, welchen Herausforderungen sich der Sport in Zukunft stellen muss. "Der Kreissportbund Kleve ist in der Seniorenarbeit ein Vorreiter und sehr gut aufgestellt", lobte er.

Zum Abschluss nannte Lutz Stermann die oft geäußerten Wünsche der Vereine: Förderung der Integrationsarbeit und des Ehrenamtes sowie Abbau der Bürokratie.

Ein Wermutstropfen war die Nachricht, dass der für den 28. Mai geplante Jubiläumsempfang "70 Jahre KSB Kleve" - mangels Interesse der Vereine abgesagt werden musste. Ob es einen neuen Termin für den Festakt geben wird, ist noch ungewiss.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt/Kreis: Kreissportbund lobt das Engagement in Rheurdt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.