| 00.00 Uhr

Moers
Kriminalstücke zur Weihnachtszeit

Moers. Die Moerser Autorin Irene Scharenberg ist eine von 13 Autoren aus dem Ruhrgebiet, die für die neue Anthologie des Prolibris-Verlages eine kriminelle Weihnachtsgeschichte geschrieben hat. Es geht um Killer, Kerzen, Currywurst. Von Anja Katzke

Mit ihren Kriminalromanen um den etwas kauzigen Duisburger Kommissar Pielkötter hat sich die Moerser Autorin Irene Scharenberg in der Region einen wohlklingenden Namen gemacht. Auch ihre neueste Arbeit ist ein Krimi. Die Kurzgeschichte "Der Überraschungsgast" ist passend zur Jahreszeit Teil einer Anthologie mit kriminellen Weihnachtsgeschichten "Killer, Kerzen, Currywurst". Scharenberg ist eine von 13 Autoren aus dem Ruhrgebiet, die in teils kuriosen oder komischen, teils besinnlichen, aber immer spannenden Geschichten die Weihnachtszeit im Revier in kriminellem Lichterglanz erstrahlen lassen. Die anderen sind: Mischa Bach, Christiane Bogenstahl, Christiane Dieckerhoff, Arnd Federspiel, Almuth Heuner, Karr & Wehner, Herbert Knorr, Peter Märkert, Gesine Schulz, Thomas Schweres, Mike Steinhausen und Ursula Sternberg.

In "Der Überraschungsgast" geht es auch um das Scheitern eines Paares: "Es wundert ihn nicht, dass Veronika ihn mit hasserfüllten Augen begrüßt, als er Marvin-Patrick bei ihr abholt. Es steht ihm zu, Heiligabend mit seinem Sohn zu verbringen, im letzten Jahr war er bei seiner Mutter gewesen. Aber seine Ex ist in ihrer Wut mit vernünftigen Argumenten nicht zu erreichen. Ihre Wutanfälle waren ein Grund für das Scheitern ihrer Ehe gewesen. Er hatte es nicht verhindern können, dass der Richter ihr, der Tochter aus begütertem Hause, das Sorgerecht übertrug. Aber Geld ist nicht alles, das würde er seinem Sohn beweisen. Wenn Veronika ihn nur ließe ...", fasst der Kasseler Prolibris-Verlag die Kurzgeschichte in einer Pressemitteilung zusammen. Scharenbergs Geschichte spielt in Duisburg, die anderen stammen aus Bochum, Bottrop, Datteln, Dortmund, Essen, Mülheim, Oberhausen, Unna, Wanne-Eickel und Wattenscheid.

Für Irene Scharenberg beginnt der Advent erst so richtig, wenn es Plätzchen gibt, besonders die Selbstgebackenen ihrer Tochter, berichtet der Prolibris-Verlag. Die Autorin lebt in Moers. In Duisburg hat sie Chemie und Theologie studiert. Hier spielen auch die inzwischen sechs Kriminalromane mit dem liebenswert-brummigen Kommissar Pielkötter. Die Krimireihe des Prolibris Verlages umfasst über 100 Bände, zum Teil prämiert, etwa durch eine Nominierung für den begehrten deutschen Glauser-Krimipreis. Sie spielen in Städten wie Duisburg, Osnabrück, Minden, Göttingen, Frankfurt, Regensburg oder Dresden, in Basel oder Wien oder in deutschen Regionen wie dem Harz, dem Münsterland oder dem Cuxhavener Land. Auch die deutschen Inseln werden gerne als verbrecherische Schauplätze genutzt, wie zum Beispiel Rügen, Langeoog, Norderney oder Amrum. 2015 erschien die erste Sammlung weihnachtlicher Krimikurzgeschichten aus Kassel. Es folgten kriminelle Weihnachtsanthologien aus dem Harz, aus Bremerhaven, aus der Oberpfalz, aus Ostwestfalen-Lippe - und aus dem Ruhrgebiet. Die Anthologie "Killer, Kerzen, Currywurst - Kriminelle Weihnachtsgeschichten aus dem Ruhrgebiet" ist im Oktober erschienen. Das Buch kostet zwölf Euro. ISBN: 978-3-95475-156-3

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Kriminalstücke zur Weihnachtszeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.