| 00.00 Uhr

Moers
Künstlerin baut "Behausungen" auf der Kulturinsel Nepix Kull

Moers. Eine Installation der Künstlerin Dini Thomsen wird vom 2. September bis zum 3. Oktober auf der Kulturinsel Nepix Kull im Schlosspark zu sehen sein. Erneut arbeitet das Kulturbüro der Stadt dabei mit dem Kapellener Skulpturenpark "Seewerk" zusammen. Die Stadt fördert die Aufstellung der Installation mit 5000 Euro. Die Installation ist Teil der zeitgleich im Seewerk stattfindenden großen Jahresausstellung mit Werken zeitgenössischer bildender Kunst.

In ihrer Arbeit "Behausungen" greift Thomsen "Fragen der ,Heimat', des persönlichen ,Schutzraums', der der ,Behausung' in ungewissen Zukunftszeiten auf und verweist damit auf das menschliche Urbedürfnis nach einem sicheren, vor Naturgewalten und Existenzängsten geschützten Hort", heißt es in einer Vorlage für den Kulturausschuss. Thomsen verwendet Holz als Grundstoff für den Bau einfacher Hütten auf Stelzen, "die nach streng formalästhetischen Kriterien auf der Insel Platz finden". Mit Materialien aus der Natur gestaltet sie "Schutzräume, die eher an Pfahlbauten erinnern als an steinerne Trutzburgen und die doch im Zusammenspiel mit den Wall- und Grabenanlagen des Moerser Schlossparks so wirken, als hätten sie hier ihren Platz seit alters her", wie es in einer Projektbeschreibung von Eva-Maria Zacharias heißt.

Dini Thomsen, Jahrgang 1943, stammt aus den Niederlanden. Sie hatte ab 1967 kunsttherapeutisch mit Patienten einer psychiatrischen Klinik gearbeitet. 1988 hatte sie ihre erste Einzelausstellung in Bochum. 1994 war sie Mitbegründerin des ArToll-Kunstlabors in Bedburg-Hau. 2006 bekam sie das Bundesverdienstkreuz für ihr Engagement bei ArToll.

Die Ausstellung wird am Samstag, 2. September um 14 Uhr durch Bürgermeister Fleischhauer an der Kulturinsel Nepix Kull eröffnet. Die Eröffnung im Seewerk schließt sich um 16 Uhr an.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Künstlerin baut "Behausungen" auf der Kulturinsel Nepix Kull


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.