| 00.00 Uhr

Moers
Kultur GmbH-Chef Hohensträter wirft hin

Moers. Bei der Moers Kultur GmbH kehrt keine Ruhe ein: Geschäftsführer Dirk Hohensträter will nicht mehr mitmachen. Am Samstag habe er seine Kündigung rausgeschickt, bestätigte er gestern auf Nachfrage der Rheinischen Post. Von Katharina Mehles

In der vergangenen Woche ist seinem Entschluss eine Auseinandersetzung im Aufsichtsrat der GmbH vorausgegangen. Der hatte nämlich beschlossen, dass Hohensträter die von ihm gerade erst eingestellten "Sailing Conductors" Hannes Koch und Benjamin Schaschek wieder entlassen muss. Damit war der Geschäftsführer aber nicht einverstanden, musste sich dem Entschluss aber beugen. Zusammen mit dem Kündigungsschreiben für die beiden hat er am Samstag auch seine eigene Kündigung losgeschickt. Er könne nicht eine Moers Kultur GmbH leiten, die mangels Mitarbeitern handlungsunfähig sei, bestätigte er gestern am Telefon.

Carmen Weist, Aufsichtsratsvorsitzende der Gesellschaft, zeigte sich gestern überrascht von dem schnellen Entschluss zur Kündigung. Mit einem Rückzug habe sie gerechnet, "aber nicht so schnell", sagte sie auf Nachfrage. "Dass er mit der Kündigung für die Angestellten auch gleich seine eigene einreicht, hat mich überrascht", sagt sie. Bei ihr sei die Kündigung aber noch nicht angekommen.

Wie es nun weiter geht, wollte sie deshalb gestern noch nicht sagen. "Jetzt muss es natürlich erstmal Gespräche im Aufsichtsrat geben", sagte Weist.

Der Rückzug von Dirk Hohensträter als Geschäftsführer könnte allerdings den Weg frei machen für Tim Isfort als neuen künstlerischen Leiter des Moers Festival. Der hatte grundsätzlich Interesse bekundet, das Angebot aber abgelehnt, weil er nicht damit einverstanden war, dass Geschäftsführer Dirk Hohensträter bereits zwei Mitarbeiter eingestellt hatte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Kultur GmbH-Chef Hohensträter wirft hin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.