| 00.00 Uhr

Moers
Kulturfrühling mit "Gesichtern gegen rechts" eröffnet

Moers. Vier kulturelle Veranstaltungen bietet der "Meebecker Kulturfrühling" in diesem Jahr seinen Besuchern, eine Fotoausstellung, ein kleines Theaterstück, eine musikalische Lesung und "hausgemachte" Lyrik zum Thema "Mann".

Rund 80 Besucher waren am Freitag Abend zur Eröffnung in das Moerser SCI Jugendsozialzentrum in die Barbarastraße gekommen, in dessen Fluren die Moerser Fotokünstlerin Bettina Engel-Albustin in den kommenden zwei Wochen unter dem Titel "Gesichter gegen rechts" insgesamt 38 Schwarz-Weiß-Porträts von Menschen zeigt, die sich sowohl mit ihrem Gesicht als auch mit dazu gehörigen Aussagen zu Frieden, Toleranz und Demokratie bekennen. "Bettina Engel-Albustin ist eine Fotografin, die es schafft, Fotografieren zur Kunst zu machen", lobte der Moerser Regisseur, Autor und Produzent Konrad Göke die Porträtistin in seiner Eröffnungsrede. "Darüber hinaus ist dies aber auch eine Mitmach-Ausstellung mit politischer Dimension. Lassen Sie sich von ihr dazu anregen, mit einander zu reden."

Die Ausstellung ist in der Tat Kunst und Botschaft zugleich. "Es gab so viele tolle Geschichten hinter den Porträts. Jeder hatte was zu sagen. Das war ganz wunderbar", beschrieb Bettina Engel-Albustin ihre eigenen Eindrücke bei der Entstehung der Ausstellung. Die Ausstellung ist noch nicht vollständig. Das zeigten zwei leere Rahmen zwischen den Porträt-Reihen. Wenn am Freitag, den 15. April um 18 Uhr im SCI Jugendsozialzentrum das kleine Theaterstück "Frühstück mit Heimatlos" von Stefan Ey und Frederik Göke aufgeführt wird, steht Bettina Engel Albustin mit ihrer Kamera vor- und nachher noch einmal bereit, weitere "Gesichter gegen rechts" zu porträtieren.

(lang)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Kulturfrühling mit "Gesichtern gegen rechts" eröffnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.