| 00.00 Uhr

Moers
La-Trinidad-Verein: Klaus Koschmieder gestorben

Moers. Der Partnerschaftsverein La Trinidad-Moers trauert um seinen Mitgründer Dr. Klaus Koschmieder, der im Alter von 58 Jahren in Berlin einem Herzinfarkt erlegen ist. Das teilte jetzt Vorstandsmitglied Dr. Bernhard Schmidt mit.

Als Student und "Brigadista" war Klaus Koschmieder, Absolvent des Julius-Stursberg-Gymnasiums in Neukirchen-Vluyn, bereits Anfang der 1980er Jahre zur Unterstützung der sandinistischen Revolution nach Nicaragua gereist. 1984 rief er zusammen mit Raúl Vega, der heute wieder in Chile lebt, und Bernhard Schmidt zur Gründung des Moerser Nicaragua-Arbeitskreises auf. Aus diesem ging 1989 die offizielle Moerser Eine-Welt-Parterschaft mit der Stadt an der Panamericana in Mittelamerika hervor. 2007 leitete der an der Berliner FU promovierte Altamerikanist die archäologischen Ausgrabungen des alten Indio-Friedhofs im Ortsteil El Tamarindo von La Trinidad. Seine in dem Buch "Weltoffenes Moers" beschriebenen Forschungen zeigen, dass die Vorfahren dieses südlichen Stammes der Maya bereits 700 Jahre früher dort siedelten als bis dahin angenommen. Nun soll die archäologische Abteilung des Museums in La Trinidad nach ihm benannt werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: La-Trinidad-Verein: Klaus Koschmieder gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.