| 00.00 Uhr

Moers
Lachend die Einkaufstaschen füllen

Moers: Lachend die Einkaufstaschen füllen
Ulenreich der Schelm trug seinem Teil zur Guten Laune beim Einkaufen in der Moerser Innenstadt bei. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Der Initiativkreis Moers präsentiert beim "Gute-Laune-Shopping" den Gaukler "Ulenreich der Schelm".

Die letzten Schnäppchen im Sommerschlussverkauf oder die ersten modischen Teile für den Herbst. Bei einem Kaffee die Menschen in der Fußgängerzone beobachten oder mit einem Eis durch die Altstadt schlendern - auch am letzten Samstag in den Ferien war die Moerser Einkaufsmeile wieder einen Besuch wert.

Etwas Glück brauchte man, um die vom Initiativkreis Moers präsentierte Aktion "Gute-Laune-Shopping" überhaupt zu entdecken. Als zweiter von vier Künstlern, die einen glücklichen Einkaufsbummel noch etwas fröhlicher machen sollten, war "Ulenreich der Schelm" unterwegs und zeigte seine Kunststücke, Zaubereien und Späße mal hier und mal dort, wo sich ein paar Leute als Publikum gewinnen ließen. Das erwies sich für den Gaukler im Wams, Federhut und spitzen Schnabelschuhen zunächst als eigenes Kunststück. Einfacher war es, die Passanten zu unterhalten, die sich mit ihren frisch gefüllten Einkaufstüten ermattet in den Cafés niedergelassen hatten. Vier Teenager-Mädels erwiesen sich überraschend begeisterungsfähig und ließen sich von Ulenreich mit blumenreicher Sprache überzeugen stehen zu bleiben und kichernd seinen Kartentricks zu folgen. Geschickt schafften die Mädchen es, ein kniffeliges Knobelspiel zu lösen.

Als Ulenreich alias Uli Kürsten dann seine Jonglierbälle aus der Ledertasche zog und mit lustigen Sprüchen durch die Luft fliegen ließ, blieben noch mehr Neugierige stehen. Am lautesten applaudierten Helga Petrausch und ihr kleiner Enkel Mats, die extra in die Stadt gekommen waren, um zu sehen, was hier Besonderes geboten wird: "Es ist schon klasse, wie sicher er die Bälle in der Luft hält und dabei auch noch mit seinen Scherzen die Leute zum Lachen bringt."

Auch Michael Birr, der als Geschäftsführer des Moerser Stadtmarketing die Aktion organisiert hat, war zufrieden. Anders als die großen Events wie Kirmes, Trödelmarkt und Co. sollen die kleinen Auftritte die Leute in der Innenstadt überraschen. Ganz bewusst abseits der Hauptwege und an den ruhigeren dritten Samstagen im Monat sollen die Künstler Abwechslung bringen. "Die Altstadthändler haben sich sehr über diese belebende Maßnahme gefreut", resümiert Birr. Frei nach dem Motto "Moers bietet mehr" hatte der Initiativkreis im Juli mit der Latin Pop-Band "Floris Lemon Bar" die Aktion gestartet. Am 17. September werden die Juicytones für gute Laune sorgen und am 15. Oktober ist die "Moelmsche Drehorgel" zu Gast. Birr hofft, dass sich nach dem guten Beginn zukünftig Sponsoren und Nachahmer für weitere Aktionen finden.

(rauh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Lachend die Einkaufstaschen füllen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.