| 00.00 Uhr

Moers
Laden- und Messebauer vergrößert sich nach Genend

Moers. Die Teamtischer GmbH baut eine Montagehalle und ein Bürogebäude. Ende des Jahres soll es fertig sein. Von Peter Gottschlich

Wer einmal beim Autovermieter Sixt die Schlüssel für seinen Wagen bekommen oder wer schon einmal beim Kaffeehaus Starbucks einen amerikanischen Kaffee bestellt hat, ist buchstäblich mit der Teamtischer GmbH in Kontakt gekommen.

Denn das Moerser Unternehmen produziert die orangen und schwarzen Tresen und Theken, um sie dann aufzustellen. Weil die Unternehmen expandieren, mit denen die Teamtischer GmbH zusammenarbeitet, wächst sie auch. So legte sie jetzt den Grundstein für eine neue Montagehalle und ein neues Bürogebäude.

"Wir sind froh, ein so innovatives Unternehmen in Moers zu haben, das hier bleibt", sagt Christoph Fleischhauer im Grafschafter Gewerbegebiet Genend vor 120 Mitarbeitern und Gästen. Der Bürgermeister legte zusammen mit Geschäftsführer Martin Tischer eine Zeitkapsel in den Grundstein. In dieser silbernen Röhre befinden sich unter anderem Baupläne, Euromünzen und eine Rheinische Post. Im Frühjahr 2018 soll das neue Doppelgebäude fertiggestellt sein. Auf der einen Seite ist es eine Montage- und Lagerhalle über 1300 Quadratmeter, auf der anderen ein Verwaltungs- und Bürogebäude über 1200 Quadratmeter, die über drei Stockwerke verteilt sind, die oben mit einer Kantine abschließt, die für Veranstaltungen angemietet werden kann. "Bislang haben wir verschiedene Lager dazu gemietet", sagte der Geschäftsführer. "Zukünftig können wir die Arbeit zentralisieren." Schon seit 2014 hat das Unternehmen diesen Standort an der Carl-Zeiss-Straße, wo sich Büros und eine Montagehalle befinden. Dazu hat es kleinere Außenstandorte. In der ehemaligen Dujardin-Fabrikation am Silbersee in Moers-Kapellen, wo das Unternehmen 2005 mit drei Personen startete, besitzt es einen Ausstellungsraum und das "Loft47", das eine Location für Tagungen ist. In Pfäffikon im Schweizer Kanton Schwyz, das 40 Kilometer südlich von Zürich liegt, hat die Teamtischer GmbH ein Büro. "Vor Ort präsent zu sein, ist wichtig, besonders in der Schweiz", erzählt Martin Tischer. "Wir stellen für UPC-Cablecom die Ausstattung von Läden her."

Dieses Unternehmen ist Schweizer Ausleger des Telekommunikationsunternehmen Unitymedia, mit dem Teamtischer auch in Deutschland zusammenarbeitet. Dazu kommt ein Büro in Miami Beach im US-Bundesstaat Florida. Schließlich liefert sie für Sixt dort die Ausstattung, wie für Sixt zwischen Saudi-Arabien bis Island. Ein Kooperationspartner in Milwaukee im mittleren Westen produziert mit vorgefertigten Möbelteilen aus Deutschland. Das ist möglich, weil Teamtischer mit einem standardisierten System arbeitet, das in der Branche innovativ ist. "So können wir an einem Wochenende bis zu 180 Läden umbauen", sagt Martin Tischer. Durch diese Systemfähigkeit wuchs Teamtischer schnell. 2016 erwirtschaftete es mit 72 Mitarbeitern 18 Millionen Umsatz.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Laden- und Messebauer vergrößert sich nach Genend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.