| 00.00 Uhr

Klingelbeutel
Liebe Moerser, kommen Sie in die neue Stadtkirche!

Moers. Dass sich die Evangelische Kirchengemeinde Moers über die Eröffnung freut, ist allenthalben zu hören und zu lesen. Wer ist diese Gemeinde eigentlich? Jetzt, bei der Frage um die Eröffnung konnte man meinen, dass sich sehr viele "nur" als Gäste verstehen, aber nicht als selbstbewusst Einladende.

Wer lädt denn ein: das Presbyterium und die Pfarrer mit noch ein paar Anderen? Und die sogenannte Stadtgesellschaft, die um Sitzplätze buhlt, ist zu Gast? Wer eröffnet die Stadtkirche nach ihrer langen Schließungszeit wieder?

Ich habe den alten, einen Rollator schiebenden Herrn vor Augen, der Jahr für Jahr angesichts seiner Rente äußerst großzügige Beträge für die Kirche gespendet hat. Er wollte das nirgends verzeichnet wissen. Eine Einladung wollte er auch nicht. Wird er einen Sitzplatz bekommen?

Ich denke auch an die Leute, die unermüdlich und selbstverständlich ehrenamtliche Zeit, echte Arbeitskraft und manches schwierige Gespräch durchgestanden haben, damit wir fertig werden. Herzlichen Dank allen, die fleißig und oft still mitgetan haben! Sie gehören zu dieser Gemeinde, die da einlädt. Liebe Moerserinnen und Moerser, bitte kommen Sie in die neue schöne Stadtkirche in den kommenden zwei Wochen.

Schauen Sie, hören Sie, singen Sie mit und beten Sie! Und, bitte, fühlen Sie sich dazu gehörig. Bleiben Sie mit allen katholischen, evangelischen und was auch immer für Glaubensgeschwistern dabei, dass unser gemeinsamer Glaube und unser gemeinsamer Auftrag bedeutet, im Sinne Jesu eine offene, einladende, tätige und dem Frieden verpflichtete Gemeinde zu sein!

Wir Getauften laden ein. Und eröffnen. Gemeinsam. Punkt!

TORSTEN MAES, EIN GEMEINDEGLIED DER EVANGELISCHEN KIRCHENGEMEINDE MOERS

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Klingelbeutel: Liebe Moerser, kommen Sie in die neue Stadtkirche!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.