| 14.36 Uhr

Moers
Mann stirbt bei schwerem Unfall auf Römerstraße

Moers: Schwerer Unfall auf der Römerstraße
Moers: Schwerer Unfall auf der Römerstraße FOTO: Dieker, Klaus
Moers. Schweres Unglück am Donnerstagabend in Moers: Ein Mann ist auf der Römerstraße nach einem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug in seinem brennenden Auto gestorben. Die Ermittlungen dauern an.  Von Tobias Dupke

Die Identität des Fahrers ist auch nach der Obduktion noch nicht zweifelsfrei geklärt. Am Freitag teilte die Polizei mit, dass aufgrund der schweren Verbrennungen weitere Untersuchungen notwendig seien.

Am Donnerstag bot sich den Rettungskräften um kurz vor 19 Uhr ein Bild des Grauens, als sie am Unfallort an der Römerstraße eintrafen.

In Höhe der Gutenbergstraße waren kurz zuvor zwei Autos zusammengestoßen, eins davon stand in Flammen. Die Feuerwehr löschte, konnte aber nichts mehr für den Insassen tun. Er starb. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist der Mann ein paar Minuten vorher auf der Römerstraße in Richtung in Richtung Gutenbergstraße unterwegs gewesen.

Vor dem Kreisverkehr dort überholte er mehrere Autos und fährt mit hoher Geschwindigkeit geradeaus über den Kreisverkehr. Dabei hob sein Auto ab. Hinter dem Kreisverkehr kollidierte der Fahrer mit dem Audi eines entgegen kommenden 52-Jährigen. Der Wagen des Unfallverursachers geriet in Brand.

Der im Fahrzeug eingeklemmte Mann erlitt dabei schwerste Verletzungen und ist noch im Auto gestorben. Der 52-jährige Audi-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei schätzt den Schaden auf 35 000 Euro. Die Unfallstelle war am Donnerstagabend bis 22.10 Uhr gesperrt. Die Ermittlungen dauern an.

(tobi)