| 00.00 Uhr

Moers
Mehr Mülltonnen im Freizeitpark

Moers: Mehr Mülltonnen im Freizeitpark
Die Hinterlassenschaften der Parkbesucher. FOTO: Horlbeck
Moers. Im Freitzeitpark in Moers haben sich Besucher zuletzt wegen überquellender Mülleimer geärgert. Nun werden zusätzliche Behätler aufgestellt. Von Astrid Horlbeck

An den vergangenen beiden Wochenenden hatten sich Beschwerden von Besuchern des Freizeitparkes gehäuft. Besucher, die das schöne Wetter in den Park lockte, hatten dort Berge von Müll hinterlassen. Zum großen Teil handelte es sich dabei um Grillreste, die in den vorhandenen Behältern keinen Platz mehr fanden. Plastiktüten und Kartons stapelten sich um die Abfallbehälter herum.

Anwohner beobachteten, wie Vögel und andere Tiere sich an den Abfällen zu schaffen machten und den Müll weiter durch den Park verstreuten. Diese Vorkommnisse machen die Griller bei den Bewohnern der umliegenden Viertel nicht eben beliebter. Vereinzelt wurden Forderungen laut, das Grillen im Park komplett zu verbieten. Allerdings fühlen sich die Anlieger nicht nur durch den Grill, sondern auch durch den Rauch und den Lärm der brutzelnden Besucher belästigt. Mittwoch stellt die Enni sogenannte Grilltonnen als zusätzliche Müllbehälter an sechs Stellen im Freizeitpark auf. Das hat Katja Nießen von der Enni unserer Redaktion Dienstag mitgeteilt.

Für die Enni ist das Problem des "wilden Grillmülls" nicht neu. 2013 organisierte das Unternehmen eine Aktion im Rahmen der Initiative "Sauberes Moers", bei der sie zusammen mit dem Fachdienst Grünflächen der Stadt Moers ein Promotion-Team mit Flyern und Grillzangen losschickte, um die Griller über die richtige Abfallentsorgung aufzuklären. Laut Enni sei die Aktion ein großer Erfolg gewesen.

Laut Enni sei das Problem mit den Müllabfällen erst entstanden, nachdem ein fester Grillplatz, der von den Besuchern jedoch nicht angenommen wurde, abgeschafft worden sei. Mit Hilfe der zusätzlichen Gefäße will das Unternehmen jetzt wieder für Ordnung sorgen. Zusätzlich will die Enni jetzt auch am Sonntag Müllwagen herumschicken, die die öffentlichen Müllgefäße leeren. Zumindest am kommenden Wochenende dürften sich angesichts des erwarteten schönen Wetters wieder mehr Menschen als sonst im Innenstadtbereich von Moers aufhalten und für entsprechens mehr Müll sorgen.

Auch für den Fall, dass Privathaushalte die Gelegenheit nutzen, ihren Restmüll in den öffentlichen Behältern zu entsorgen, hat die Enni vorgesorgt. In Kürze soll dort ein Mitarbeiter eingestellt werden, dessen Arbeitsschwerpunkt der Kampf gegen den Missbrauch der Entsorgungsmöglichkeiten sein soll.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Mehr Mülltonnen im Freizeitpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.