| 00.00 Uhr

Moers
Ministerialrat will nicht mit Moerser Politikern reden

Moers. Verärgert haben gestern Moerser Politiker auf die Nachricht reagiert, dass ein hoher Landesbeamter nicht mit ihnen über die Finanzierung der Offenen Ganztagsschule reden will. Die Fraktionen hatten sich ein Gespräch mit Schulministerin Gebauer gewünscht.

Weil sie verhindert sei, soll ein Leitender Ministerialrat am 3. Mai nach Moers kommen. Er wolle sich als Vertreter der Verwaltung aber nur mit der Stadtverwaltung austauschen. Carmen Weist (SPD) nannte dies "ungeheuerlich".

"Das klingt überheblich", sagte Christopher Schmidtke (Grüne). Auch Ingo Brohl (CDU) äußerte Kritik: "Das ist blöd gelaufen." Empört zeigte sich Gabi Kaenders (Linke): "Das Land macht Gesetze, Politik und Stadt sollen Geld bereitstellen, aber der Herr redet nicht mit der Politik." Bei der OGS-Finanzierung gibt es in Moers eine Lücke. Deshalb soll die "Geschwisterkind-Befreiung" bei den Beiträgen aufgehoben werden.

(pogo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Ministerialrat will nicht mit Moerser Politikern reden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.