| 00.00 Uhr

Moers
Mit dem Fahrrad die Region erleben

Moers: Mit dem Fahrrad die Region erleben
FOTO: Bastian Königs
Moers. Morgen liegt das Glück der Erde nicht auf dem Rücken der Pferde, sondern auf dem Sattel eines Drahtesels: Zum 25. Mal findet an Rhein und Maas der Niederrheinische Radwandertag statt. In der Grafschaft sind viele Aktionen geplant. Von Laura Conrath

In den Sattel steigen und einfach losfahren - am Sonntag führen 70 Radrundstrecken zwischen 30 und 70 Kilometern beim 25. Niederrheinischen Radwandertag an Rhein und Maas durch 72 Städte und Gemeinden in Deutschland und den Niederlanden. Freiwillige Helfer aus den ADFC-Ortsgruppen und den Gemeinden haben auf einer Länge von mehr als 66.000 Kilometern Routen markiert. Auch von Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheurdt und Kamp-Lintfort wird gestartet. Zu den Start- und Zielzeiten (10 und 17 Uhr) warten bunte Unterhaltungsprogramme, Informationsstände und gastronomische Angebote auf die Radler.

Schon seit vielen Jahren ist die Stadt Moers beliebter Start- und Zielpunkt. Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Sportbegeisterte erwartet. Radrouten, die durch Moers führen, sind die Routen mit der Nummer 15, 17 und 21. Die Stempelstation für alle Radler steht auf dem Neumarkt in Moers. Im Laufe des Tages findet dort ein kleines Bühnenprogramm statt. Kaffee, Kuchen und Leckeres vom Grill sorgen für das leibliche Wohl. In der Zeit 11 bis 14 Uhr wird die Moerser Polizei am Neumarkt Fahrräder codieren.

Parallel dazu soll der erste Moerser Tag des Sports zeigen, wie vielfältig das Sportangebot in der Stadt ist.

In Kamp-Lintfort wartet auf dem Prinzenplatz ebenfalls ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Informationen, Kulinarik und Musik auf die Fahrradfahrer. Dass der Radwandertag eine deutsch-niederländische Veranstaltung ist, wird hier besonders betont. Das niederländische Kinder- und Jugend-Fanfarenorchester "Fanfare Helpt Elkander" aus Afferden präsentiert Popmusik und Musicalsongs. Um 10 Uhr fällt am Prinzenplatz dann der Startschuss in Anwesenheit von Bürgermeister Christoph Landscheidt. Starterkarten und Etappenstempel gibt es am Stand der Stadt. Eine halbe Stunde später lädt der ADFC zur geführten und familienfreundlichen Tour auf der Route 17K ein. Diese ist etwa 25 Kilometer lang und sorgt mit zahlreichen Aktivitäten für Jung und Alt für Abwechslung während der Fahrt. Die Teilnahme kostet nichts.

In Neukirchen-Vluyn eröffnet Bürgermeister Harald Lenßen den Tag am Vluyner Platz. Von dort aus geht's auf einer der drei Routen in Richtung Rheurdt, Kamp-Lintfort, Moers oder Krefeld los. Neben der Route 17 und 21 wird auch in Neukirchen-Vluyn die familienfreundliche Route 17K angeboten. Während der Tourenzeit wird "Frank's Radhaus" mit vielen interessanten Details rund ums Rad bereitstehen. Vom E-Bike bis hin zum richtigen Zubehör können sich Radbegeisterte ausgiebig informieren. Zusätzlich stellt das Radhaus auch den Hauptpreis der Tombola in Neukirchen-Vluyn.

Der Start- und Durchgangspunkt wird für die Gemeinde Rheurdt am Haus Quademechels (Rathausstraße/Meistersweg) beziehungsweise Burgerpark eingerichtet. Dort treffen die Routen 16 und 17 aufeinander. Für das leibliche Wohl mit Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltem sorgt der Männergesangsverein Rheurdt. Der Burgerpark bietet mit zahlreichen schattigen Sitzplätzen ausreichend Platz für eine erholsame Pause. Unter dem Motto "Mitradeln und gewinnen" haben alle Teilnehmer, die am Veranstaltungstag bis 17 Uhr ihre Stempelkarte mit mindestens drei verschiedenen Ortsstempeln abgeben, die Chance, attraktive Preise wie Fahrräder und Reisegutscheine zu gewinnen.

Unter www.krefeld.de/radwandertag können alle Routen und Veranstaltungsorte eingesehen werden. Für Radler mit Navigationssystemen werden zusätzlich die Routen als GPS-Tracks zum Download zur Verfügung gestellt. So können die Routen auch nach dem 3. Juli noch nachgefahren werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Mit dem Fahrrad die Region erleben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.