| 00.00 Uhr

Moers
Mit dem Violoncello Obdachlosen helfen

Moers. In mehr als 50 Ländern gehören seine CDs zu den erfolgreichsten Cello-Platten. Thomas Beckmann ist ein Weltklasse-Cellist. In Moers spielt er für den Verein "Gemeinsam gegen Kälte". Von Ulrike Rauhut

Der warme, starke Wohlklang eines einzelnen Cellos wird am Sonntagnachmittag die Moerser St.-Josef-Kirche erfüllen. Der Weltklasse-Cellist Thomas Beckmann (58) aus Düsseldorf wird ein gemischtes Programm von Bach bis Pop, von Vivaldi bis Chaplin spielen und damit für berührende Gänsehaut-Momente sorgen. Nicht nur für den Ohrenschmaus, sondern auch für einen guten Zweck lässt der Künstler sein Instrument erklingen: Die Einnahmen werden hilfsbedürftigen Menschen in Moers zugutekommen.

Gemeinsam mit dem Caritasverband Moers/Xanten und der katholischen Kirchengemeinde St. Josef möchte der von Beckmann gegründete Verein "Gemeinsam gegen Kälte" obdachlosen Menschen helfen.

Der Geschäftsführer des Caritasverbandes, Henric Peeters, ist glücklich, den Cellisten erstmals in Moers zu haben. "Die Stadt Moers und die Sozialverbände tun viel, um Obdachlosigkeit zu vermeiden, und sind dabei auch recht erfolgreich. Dennoch, wir haben es viel mit versteckter Wohnungslosigkeit zu tun", erklärt Peeters. Immer wieder komme es aufgrund von Krankheit oder anderen Schicksalsschlägen dazu, dass Menschen ihr Zuhause verlieren. Auch wenn sie dann erst einmal bei Verwandten oder Bekannten unterkämen, bräuchten sie dringend Unterstützung, um nicht den Anschluss an den Arbeitsmarkt und das gesellschaftliche Leben zu verlieren. Die Beratungsstelle am Ostring ist für diese Menschen da. Die Einnahmen aus dem Benefizkonzert sollen für die akute Einzelfallhilfe verwendet werden. "Das kann eine Fahrkarte zur Großmutter nach Süddeutschland sein oder auch ein Zuschuss zu benötigter Winterkleidung", sagt Peeters.

Als Schirmherr für die Veranstaltung konnte der stellvertretende Bürgermeister Ibrahim Yetim gewonnen werden. Auch Pfarrer Karsten Weidisch ist es ein Herzensanliegen, wohnungslosen Menschen in Moers unter die Arme zu greifen.

Thomas Beckmann gründete 1996 in Düsseldorf den Obdachlosenhilfeverein "Gemeinsam gegen Kälte". Seit dem hat er zahlreiche Benefizkonzerte zugunsten bedürftiger Menschen gegeben und ist dafür mehrfach ausgezeichnet worden. Gemeinsam mit seiner Frau, der Pianistin Kayoko Matsushita, wurde er für sein Schaffen mit dem Europäischen Sozialpreis, dem Bundesverdienstkreuz, dem Kiwanis-Preis und der Lorenz-Werthmann-Medaille ausgezeichnet. Letztere ist die höchste Auszeichnung, die die Deutsche Caritas vergibt.

Beckmann veröffentlichte fünf CDs. Alle stürmten die Hitparaden der Celloliteratur. "Oh! That Cello" und "Short Pieces for the Cello" wurden in mehr als 50 Ländern zur erfolgreichsten Celloplatte.

Das Cello als Soloinstrument ist vielen weniger geläufig als zum Beispiel die Violine, dabei hat sein faszinierend warmer Klang ein großes Publikum verdient. Das Cello ist mit seinem fünf Oktaven umspannenden Klangregister eines der vielfältigsten und farbigsten Instrumente. Beckmann ist es mit seinen Konzerten und TV-Auftritten gelungen, Millionen von Zuhörern für das Instrument zu begeistern. Auch Papst Benedikt XVI. kam 2012 in den Genuss eines Konzerts. Er sagte danach: "Wir alle - das haben Sie gemerkt - haben ganz ergriffen dem warmen Klang und der großen Tonfülle des Cellos gelauscht. Wenn Sie spielen, so ist das etwas ganz Besonderes."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Mit dem Violoncello Obdachlosen helfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.