| 00.00 Uhr

Moers
Modernes Crossover-Konzert in der Moerser Stadtkirche

Moers. Nach dem Neujahrskonzert Konzert mit der Janácek Philharmonie folgte erneut unter der künstlerischen Verantwortung des Kulturmachers Konrad Göke am Sonntag ein zweites, nicht weniger beeindruckendes Neujahrskonzert. In der Reihe "Five o'Clock" erklang in der evangelischen Stadtkirche Moers ein Crossover-Konzert mit dem Chor "Pianoforte" und der Sopranistin Sarah Bouwers, bestehend aus Songs der klassischen Moderne, aus Rock und Pop sowie Musicals und Filmmusiken.

Manche der Musiktitel waren sogleich auch Programm: So gab es zur Begrüßung der Zuschauer den Klassiker "Happy New Year" von der schwedischen Popgruppe ABBA. Während Sven Bergmann am Flügel mit einem Solovorspiel daraus den "Einzug der Gladiatoren", sprich Chor und Sängerin, zelebrierte, geriet das Lied selbst in seiner perfekt vorgetragenen Darbietung fast schon zur vorweggenommenen Hymne des ganzen Abends. Doch auch der rund 40-köpfige Chor aus Duisburg allein hatte unter der Leitung seines neuen Dirigenten Ernst Ickler stimmlich viel Kraft.

So kamen vor allem der Evergreen "Sunny", der Song "Cantar" sowie die beiden eher ruhigen Balladen "Caravan of Love" und "The Power of Love" ungemein gut beim Publikum an. Doch mit Balladen konnte auch die äußerst charmant und humorvoll auftretende Bouwers punkten: Allem voran gelang ihr solistisch mit dem ihr einst Trost spendenden Song "Angel", der ursprünglich Ende der 1990er Jahre von der kanadischen Singer-Songwriterin Sarah McLachlan intoniert wurde, ein bemerkenswerter Auftritt.

Nicht weniger souverän trug sie den herzzerreißenden Titel "Gabriella" aus dem skandinavischen Musikfilm "Wie im Himmel" (2004) sowie den rührigen Song "La Seine" aus dem Fantasy-Trickfilm "Ein Monster in Paris" (2011) vor. Beim dreimaligen "La Seine"-Refrain durften und sollten sogar auch die Besucher im vollbesetzten Parkett und auf der ebenso gefüllten Empore mitsingen. "Alles Naturtalente hier in Moers", rief Bouwers daraufhin schlagfertig ihrem neuen Extra-Chor zu.

Nach der Premiere, so verkündeten "Pianoforte" und Bouwers spontan, würden sie erneut etwas zusammen unternehmen wollen. Bitteschön gerne dann auch wieder in Moers.

(reife)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Modernes Crossover-Konzert in der Moerser Stadtkirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.