| 00.00 Uhr

Moers
Moers bekommt sein erstes Streetfood-Festival

Moers. Am hippen "Straßenessen"-Trend kommt auch Moers nicht vorbei: Vom 8. bis 10. Juni wird es auf dem Kastellplatz deshalb zum ersten Mal ein Streetfood-Music-Festival geben. Die Besucher erwarten etwa 25 im Kreis rund um den Platz positionierte Essenstände mit kleinen, aber feinen kulinarischen Besonderheiten. "Streetfood ist nämlich viel mehr als Bratwurst auf die Hand und Reibekuchen", sagt MoersMarketing-Chef Michael Birr. "Streetfood wäre zum Beispiel ein Reibekuchen mit Lachs und einer besonderen selbstgemachten Soße, der dann vielleicht auch noch überbacken wird."

Es geht also um das Besondere, um Probieren und Experimentieren: "Beim Festival wird es Sachen geben, die man in Moers nicht an jeder Ecke bekommt", verspricht Birr. "Regionales und Internationales in kleinen Portionen, damit jeder die Möglichkeit hat, Verschiedenes zu testen." Tische und Stühle werden zentral in der Mitte des "Kastell" aufgestellt, auf einer Bühne gibt es ein Musik- und Unterhaltungsprogramm. Organisiert wird das Ganze von der Just Festivals GmbH aus Dortmund, die seit Sommer 2016 auch das Stadtstrand-Konzept "Moers karibisch" - in diesem Jahr für den 12. bis 15. Juli geplant - umsetzt. "Wir haben in der Vergangenheit schon viele Anfragen von Streetfood-Anbietern bekommen", sagt Birr.

"Letztendlich haben wir uns entschlossen, mit einer Agentur zusammenzuarbeiten, weil man den Markt dort kennt und dadurch eine gewisse Qualität garantiert."

(juha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Moers bekommt sein erstes Streetfood-Festival


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.