| 00.00 Uhr

Moers
Moers-Festival geht für erste Pressekonferenz nach D'dorf

Moers. Das Hauptprogramm fürs Moers Festival steht: Welche Bands und Solisten vom 2. bis zum 5. Juni in der Festivalhalle in Moers auftreten werden, will Tim Isfort, der neue künstlerische Leiter des Moers Festivals, am Donnerstag, 6. April, vorstellen - allerdings nicht in Moers. Als Location hat sich der Musiker und Festivalchef dafür das KIT-Café am Düsseldorfer Rheinufer ausgesucht. Das Moers Festival sei ein "Landesfestival", begründete Isforts Sprecher Olaf Reifegerste auf RP-Anfrage die Wahl des Orts.

Laut Einladung nehmen neben Tim Isfort auch der neue Geschäftsführer Claus Arndt, Carmen Weist, Aufsichtsratsvorsitzende der Moers Kultur GmbH, und Bürgermeister Christoph Fleischhauer teil.

Einen Vorgeschmack auf das Festival hat Isfort in den vergangenen Wochen bereits gegeben: Vom 2. bis zum 5. Juni wird zum Beispiel die Band "Battle Trance" spielen. Ebenfalls aus den USA wird das "Dub Trio" anreisen. Das Trio versteht Dub als eine Kunstform, die mit Elektronik, Rock, Punk und Metal versetzt ist. Außerdem eingeladen ist das Jazz-Trio "The Bad Plus" und Singer-Songwriter Julien Baker.

(aka)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Moers-Festival geht für erste Pressekonferenz nach D'dorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.