| 00.00 Uhr

Moers
Moers Festival hat seit gestern eine neue Führungsspitze

Moers: Moers Festival hat seit gestern eine neue Führungsspitze
Tim Isfort und Claus Arndt stellten sich gestern vor. FOTO: Stoffel
Moers. Musiker und Produzent Tim Isfort wird künstlerischer Leiter, Claus Arndt übernimmt die Geschäftsführung in der Moers Kultur GmbH. Von Anja Katzke

Eine Gemeinsamkeit hat das neue Führungsduo allemal: Es mag das Moers Festival - und möchte es erhalten. Tim Isfort, Musiker, Produzent und Kurator, übernimmt zum 1. Dezember die künstlerische Leitung des renommierten Festivals. Claus Arndt, hauptberuflich Leiter der Stabstelle Zentrales E-Government bei der Stadt Moers, wird vorbehaltlich des heutigen Ratsbeschlusses am 1. Januar 2017 neuer Geschäftsführer der Moers Kultur GmbH. Er wird wie seine Vorgänger die Aufgabe nebenamtlich ausführen. Der Aufsichtsrat der Moers Kultur GmbH hat sich gestern mehrheitlich für die Personalien ausgesprochen. Am Abend herrschte Erleichterung - nach schwierigen Monaten, in denen um die wirtschaftliche Situation der Kultur GmbH und des Moers Festivals gerungen worden war. "Das Festival 2017 wird stattfinden", erklärte Carmen Weist, Vorsitzende des Aufsichtsrats.

Tim Isfort und Claus Arndt sind langjährige Festivalkenner. Beide sind dem Moers Festival schon seit der Jugendzeit verbunden. "Ich besuche es seit 30 Jahren ohne Unterbrechung", betonte Claus Arndt, der selbst Gitarre spielt. "Ich war vielleicht zehn Jahre alt, da bin ich einfach durch eine Lücke im Zaun gegangen und habe zugehört. Seither hat mich das Festival nicht mehr losgelassen. Ich kann mir Moers ohne Festival nicht vorstellen", betonte der designierte Geschäftsführer. Claus Arndt betritt kein Neuland. "Ich habe schon mal für das Moers Festival gearbeitet - als Assistent des damaligen Kulturdezernenten Siegmund Ehrmann."

Auch Tim Isfort kennt Arndt bereits seit vielen Jahren. "Wir haben einen guten Draht zueinander, auch wenn wir uns immer wieder mal aus dem Blick verloren haben. Wir sind zuversichtlich, dass wir die Aufgabe meistern werden." Trotz seiner Nähe zu Musik und Kultur machte Arndt gestern deutlich, dass er "auf die Zahlen gucken" werde. "Wir können uns nur im Rahmen des Wirtschaftsplans bewegen." Erste Gespräche mit Tim Isfort hätte ihm jedoch gezeigt, dass man auf einem guten Weg sei. Tim Isfort will jetzt erst einmal die Botschaft nach draußen senden, dass das Moers Festival auch zukünftig seinem hohen Anspruch gerecht werde. Dafür steht nach wie vor ein städtischer Zuschuss in Höhe von 336.000 Euro zur Verfügung. Der Vertrag mit Isfort läuft über drei Jahre. Zuschüsse von Bund, Land und Kunststiftung werden bis 2018 erwartet. Dirk Hohensträter, der um die Auflösung seines Vertrags als Geschäftsführer gebeten hatte, bleibt dem Moers Festival verbunden: Die Festivalhalle am Solimare, die bei der Enni angesiedelt ist, fällt in seine Obhut.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Moers Festival hat seit gestern eine neue Führungsspitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.